Andrea Kiewel bei Jauch In Biografie packt die Moderatorin aus: „Leckerer Sex geht auch ohne Liebe“ 

In ihrer Biografie packt Andrea Kiewel, hier 2021 im ZDF-„Fernsehgarten“ zu sehen, unverblümt über ihr Sexleben aus.

In ihrer Biografie packt Andrea Kiewel, hier 2021 im ZDF-„Fernsehgarten“ zu sehen, unverblümt über ihr Sexleben aus.

Ihre Fans kennen sie als das Gesicht des „ZDF-Fernsehgarten”: Doch nun stellt sich Andrea Kiewel bei Günther Jauch einer neuen Herausforderung. 

Am Donnerstag (17. November) ist Andrea Kiewel Kandidatin im  „Wer wird Millionär“-Promispecial (RTL, ab 20.15 Uhr). Bei Günther Jauch wird die 57-Jährige ihr Bestes geben, um für die gute Sache möglichst viel Geld zu erspielen. Ihre Fans freuen sich auf für „Kiwi“ typische Sprüche – und die können schon mal nicht gerade jugendfrei sein. 

Schon in ihrer Biografie (erschien Ende 2020) gab die Moderatorin pikante Details preis. 

Dass die TV-Blondine sich nicht scheut, ihr Gegenüber anzuflirten, ist bekannt. Doch viele TV-Zuschauer wissen relativ wenig über ihr Privatleben.

Pikante Details: Andrea Kiewel veröffentlicht gewagte Biografie

Alles zum Thema Andrea Kiewel

Dabei hat die 57-Jährige eine Menge Geheimnisse, die sie unverblümt in ihrem Buch „Meist sonnig: Eine Liebeserklärung an das Leben“ ausplaudert.

Nach drei gescheiterten Ehen weiß Andrea Kiewel, was sie will und scheint es sich offenbar auch zu nehmen.

Andrea Kiewel plaudert in Biografie über ihr Sexleben

Die erste Offenbarung dürfte wohl kaum überraschen: Andrea Kiewel hatte zahlreiche Liebesabenteuer. Kein Wunder, dass sie die eine oder andere seltsame Anekdote zum Besten gibt.

„Der Mann, den ich vor langer Zeit mal kurzfristig in mein Leben und mein Bett ließ, war definitiv verrückt“, schreibt sie. Mit ihm musste „Kiwi“-Szenen aus seinen Lieblingspornos nachspielen.

Doch wer denkt, dass die Moderatorin wirklich für jeden Spaß zu haben ist, irrt sich. „Bei Sätzen wie: ‚Du musst jetzt schreien!‘ flog mir die Sicherung raus. Mein zaghaftes ‚Hallo, ich bin’s‘ wurde überhört und stattdessen handfest auf meinen Po gehauen. Vielleicht behaupten Experten deshalb, dass übermäßiger Pornokonsum unsere Sicht auf gesunden Sex ruiniert“, erklärt Andrea Kiewel weiter.

Andrea Kiewel: Für ihren Freund lernt sie eine neue Sprache

Dieser Mann war offenbar ein Griff ins Klo, doch „leckerer Sex geht auch ohne Liebe“, ist sich „Kiwi“ sicher. Sie spricht ganz offensichtlich aus Erfahrung, auch wenn es jetzt etwas ruhiger um sie geworden ist. 

Der Grund: Andrea Kiewel ist wieder in festen Händen. In ihrem Buch verrät sie, wer sie so glücklich macht.

„Ich liebe einen Mann, der von einem anderen Stern ist. Man nennt es Fernbeziehung. (...) Wir leben in verschiedenen Welten. Wir sprechen nicht mal dieselbe Sprache. (...) Wir sind uns an einer Straßenecke begegnet und da stehen wir immer noch“, schreibt sie.

Ihr Freund, den sie ihren „Astronauten“ nennt, lebt derzeit in Tel Aviv. Das Unbekannte scheint die Fernsehmoderatorin zu faszinieren. Für ihre Liebe hatte Andrea Kiewel sogar angekündigt, Hebräisch lernen zu wollen. (cf)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.