Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

Oligarch im Visier Deutsche Behörden konfiszieren größte Yacht der Welt

Die Yacht Dilbar, die dem russischen Milliardär Alischer Usmanow gehören soll, liegt in Dock 17 der Schiffswerft BlohmVoss im Hamburger Hafen.

Die Yacht Dilbar, die dem russischen Milliardär Alischer Usmanow gehören soll, liegt in Dock 17 der Schiffswerft Blohm und Voss und wurde nun konfisziert.

Deutsche Behörden haben bei einem der reichsten russischen Oligarchen zugeschlagen: Die größte Yacht der Welt von Alischer Usmanow wurde beschlagnahmt!

Die Dilbar ist Alischer Burchanowitsch Usmanows (68) ganzer Stolz. Der Oligarch, der am Montag, 28. Februar 2022, von der EU und den USA sanktioniert wurde, lebt im absoluten Luxus, aber dieses Schiff ist nochmal etwas ganz Besonderes. 156 Meter lang und rund 540 Millionen Euro teuer. Die größte Yacht der Welt!

Doch nun wird er an der „Dilbar“ erstmal keine Freude haben. Wie das Forbes Magazin berichtet, wurde die Luxusyacht in Hamburg aufgrund der Sanktionen gegen Russland und die Freunde von Wladimir Putin beschlagnahmt. Dort lag sie wegen Reparaturarbeiten in der Werft von „Blohm + Voss“ seit vergangenem Oktober. Seit dieser Woche aber dürfen die Arbeiter das Boot auf Anweisung der Behörden nicht mehr betreten.

Hamburger Werft: Luxus-Yacht setzt Maßstäbe im Schiffbau

Das Boot setzt selbst unter den Milliardären Maßstäbe. Der deutsche Schiffbauer Lürssem nannte das Schiff eines der „komplexesten, das je gebaut wurde, was die Dimensionen und die Technologie angeht“. Auf dem knapp 16.000 Tonnen schweren Schiff ist eine 96 Mann starke Crew nötig, um alles am Laufen zu halten. Das Boot hat den größten je auf einer Yacht verbauten Swimming Pool, eine Sauna, einen Schönheitssalon und Landeplätze für Hubschrauber.

Alles zum Thema Russland
  • Unfassbare Worte im russischen TV Kreml-Vertrauer droht mit Atomraketen auf Städte in Europa und den USA
  • Entscheidung zu Gerhard Schröder gefallen Wird der Altkanzler aus der SPD geworfen?
  • Ukraine-Krieg Sorge nach Angriff auf Atomkraftwerk – wichtige Anlagen getroffen
  • „Einfach ekelhaft“ Ukrainischer Präsident Selenskyj wütet über deutschen Ex-Politiker
  • Kanzler-Besuch in NRW Scholz zeigt sich vor Gas-Turbine, Kreml reagiert sofort - „haben wir nicht“
  • RheinEnergie erhöht Gaspreise um 133 Prozent Lohnt sich ein Wechsel? Das müssen Sie jetzt wissen
  • Ukraine-Krieg Russland spricht über möglichen Einsatz von Atomwaffen
  • Regenbogen-Verbot? Russland will gegen „Homo-Propaganda“ vorgehen – es regt sich Widerstand
  • Neues Video gibt Rätsel auf Was ist bloß mit Wladimir Putins rechtem Arm passiert?
  • Ende der See-Blockade Erstes Schiff mit Getreide verlässt ukrainischen Hafen – wohin es jetzt fährt

Usmanov machte seine Milliarden nicht nur mit dem russischen Stahlgiganten Metalloinvest, sondern auch in der Elektronikindustrie, mit einem frühen Invest in Facebook. Er besitzt in England Immobilien im Wert von 280 Millionen Euro, aber auch Luxus-Appartements in München, Lausanne und Mailand. Auch am Tegernsee hat er ein Domizil.

Ukraine-Krieg: Russischer Oligarch Ascher Usmanov verkaufte 30 Prozent vom FC Arsenal

2018 verkaufte er seinen 30-Prozent-Anteil am FC Arsenal für 700 Millionen Euro, hielt aber bis zur letzten Woche geschäftliche Verbindungen zum FC Everton. Doch der Premier-League-Klub beendete diese Beziehungen nach dem russischen Angriff auf die Ukraine.

Doch all dieser Reichtum ist nun in Gefahr, denn seine Nähe zu Wladimir Putin (69) droht ihm zum Verhängnis zu werden. An seine stolze Yacht Dilbar jedenfalls kommt er fürs Erste nicht mehr heran. Daneben sollen noch zwei weitere Mega-Yachten russischer Oligarchen in Hamburger Docks liegen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.