Unfall auf Autobahn Heftige Folgen für Verkehr Richtung Köln – Sperrung dauert an

Erniedrigender Vorfall Gelähmte Frau muss zum Flugzeug-WC kriechen – Reaktion des Personals macht fassungslos

Das Symbolbild zeigt den Passagierraum eines Flugzeugs.

Auf einem Flug nach Mallorca musste sich eine gelähmte Frau zur Toilette robben. Unser am 23. April 2021 aufgenommenes Symbolbild zeigt den Innenraum eines Fluzeugs.

Auf einem Flug nach Mallorca ist es zu einem unglaublichen Vorfall gekommen: Eine junge Britin mit einer Gehbehinderung musste sich über den Boden zur Flugzeug-Toilette ziehen, nachdem das Personal ihr jegliche Assistenz verweigert hatte.

Was für ein furchtbarer Start in den Urlaub! Einer jungen Frau aus Großbritannien, die auf einen Rollstuhl angewiesen ist, ist auf ihrer Reise nach Mallorca Unfassbares zugestoßen. Ihr Horror-Erlebnis, das sie mit ihrem Smartphone festgehalten hat, schilderte Jennie Berry nun auf ihrem Instagram-Profil.

Als ihr TUI-Flug auf eine andere Airline umgebucht wurde, dachte sich die Britin zunächst nichts dabei. Doch bereits, als sie am Flieger der kleinen spanischen Fluggesellschaft Albastar Airline ankam, begann die Tortur. Dort wurde ihr gesagt, dass kein Sitz mehr im vorderen Teil des Flugzeuges für sie frei wäre – obwohl Menschen mit Gehbehinderungen diese Plätze zustehen, damit sie leichter an und von Bord kommen.

Auch das Flughafenpersonal, das Jennie beim Boarding unterstützte, sei geschockt gewesen vom fehlenden Entgegenkommen der Airline-Mitarbeitenden. Die Aktion der Crew sei besonders deswegen nicht nachvollziehbar, weil es vorne noch freie Plätze gegeben hätte, berichtet die junge Frau im Rollstuhl auf Instagram.

Flug nach Mallorca: Gehbehinderte Frau muss zur Toilette kriechen

Alles zum Thema Instagram

Doch dieser schon schlechte Start nahm schnell eine noch unfassbarere Wendung. Als die gehbehinderte Britin während des Fluges zur Toilette musste, wandte sie sich Hilfe suchend an das Kabinenpersonal. Dieses teilte ihr mit, dass sie keinen Bordrollstuhl hätten – ein spezieller Rollstuhl, der schmal genug ist für den Gang eines Flugzeugs.

Hier sehen Sie den Vorfall im Video:

Eine Alternative oder einen Lösungsvorschlag hatte die Crew allerdings nicht. Stattdessen hätten sie einfach weiter Getränke serviert und sich in keinster Weise um Jennie gekümmert. Aus der Not heraus war die junge Britin schließlich gezwungen, sich mit einem schwierigen und erniedrigenden Unterfangen Abhilfe zu schaffen.

Gelähmte Frau fliegt nach Mallorca: Personal verweigert Hilfe beim Toilettengang

Sie musste sich über den Boden kriechend selbst zur Toilette schleppen – das halbe Flugzeug lang, da sie ja im hinteren Teil untergebracht wurde. Dieser Kraftakt war nur möglich, da sie lediglich von der Taille abwärts gelähmt ist und somit Kraft im Oberkörper sowie in den Armen hat. Im Video ist zu sehen, wie Jennie mühsam den Gang entlang robbt, während das Personal im Hintergrund unbeirrt andere Fluggäste mit Getränken versorgt.

Nur unter großer Anstrengung und mithilfe ihres Partners, der sie auf das WC hochhieven musste, war es Jennie am Ende möglich, die Flugzeug-Toilette zu erreichen. Dort angekommen, gab ihr das Personal einen Hinweis, der sprachlos macht. Die Crew habe ihr gesagt, behinderte Menschen sollten einfach eine Windel tragen, wenn sie mit dem Flugzeug verreisen, berichtet Jennie.

„Das Leben als behinderter Mensch kann manchmal geradezu erniedrigend und peinlich sein und leider war dies einer dieser Momente. Dass mir direkt ins Gesicht gesagt wurde, ich solle doch eine Windel tragen, obwohl ich keine brauche, [...] habe ich als Schmach empfunden“, schildert Jennie ihre Erfahrung im Nachhinein auf Instagram.

Vorfall auf Mallorca-Flug: Video geht viral

In den sozialen Medien ist das Video inzwischen viral gegangen. Über 34.000 Likes und zahlreiche Kommentare hat der Clip auf Instagram (Stand: 28. September 2022). Diese Aufmerksamkeit sieht die junge Frau auch als Chance: „Es gibt noch viel zu tun, was Barrierefreiheit in der Reisebranche angeht. Ich hoffe und bete einfach nur, dass dies einen Einblick darin gibt, warum Veränderungen nötig sind – nicht nur was den Zugang betrifft, sondern auch die inneren Einstellungen.“

Auch eine Petition hat Jennie ins Leben gerufen, in der sie fordert, dass Bordrollstühle bei allen UK-Flügen zukünftig verpflichtend sein sollten. Innerhalb weniger Tage haben bereits fast 12.000 Menschen (Stand: 28. September 2022) unterschrieben.

Eklat im Mallorca-Flieger: Airline entschuldigt sich

Nachdem sich das Video in den sozialen Netzwerken wie ein Lauffeuer verbreitet hatte, meldete sich schließlich die Airline mit einem Statement zu Wort. In einem Instagram-Beitrag entschuldigt sich Albastar für den Vorfall und beteuert, dass sie Nachforschungen anstellen würde, um sicherzugehen, dass so etwas in Zukunft nicht noch einmal vorkomme.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Airline dieses Versprechen auch einhält, damit anderen Menschen mit Behinderungen eine solche Demütigung, wie Jennie Berry sie erfahren musste, erspart bleibt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.