Kunden flippen aus  Burger King ändert beliebte Rezeptur – und hat eine gute Neuigkeit

Whopper Burger King

Für die meisten Fast-Food-Fans gehört auf einen Whopper von Burger King Rindfleisch, Salat und Mayonnaise. Das Foto wurde 2014 in Deutschland aufgenommen. 

Berlin – Kunden von Fast-Food-Ketten schätzen den vertrauten Geschmack ihrer Lieblingsgerichte wie Burger, Nuggets und Co. Wenn sich dieser dann aber ändert, dürfte das einigen gar nicht gefallen.

Diese Erfahrung macht jetzt auch Burger King. Denn das Fast-Food-Restaurant hat seine Rezeptur von Whopper und Nuggets geändert. Ganz und gar nicht zum Gefallen mancher Kunden...

Für die meisten Fast-Food-Junkies gehört auf einen richtigen Whopper wohl Rindfleisch, Salat und Mayonnaise. Die Nuggets bei Burger King werden aus Hähnchenfleisch und panierter Kruste gemacht. 

Burger King: Whopper und Nuggets jetzt auch vegetarisch

Alles zum Thema Burger King
  • Burger King startet Revolution Gäste müssen wichtige Frage beantworten – erst dann gibt's das Essen
  • Weltweite Premiere Burger King eröffnet besondere Filiale und hat klaren Appell: „Liegt an euch“
  • „Das ist kein nischiger Markt mehr“ Burger King will mit zahlreichen neuen Produkten zum Vorreiter werden
  • Ist DAS die älteste Filiale der Welt?Video zeigt: Burger King eingemauert – inklusive Pommes-Tüte
  • „Wer will geschredderte Küken fressen?“ Lola Weippert schießt gegen McDonald’s und Burger King
  • 50 Jahre Döner Mit alles?! Was Sie über unser Lieblings-Fastfood noch nicht wussten
  • Skurrile Aktion Meinen die das ernst? Fast-Food-Riese kündigt „Schwangerschafts“-Burger an
  • McDonald's und Burger King Preis-Schock bei Pommes, Big Mac und Co.
  • Burger King Fast-Food-Kette bringt neuen Burger raus – er sieht völlig anders aus
  • Ukraine-Krieg Heftiger Widerstand: Deswegen kann Burger King seine russischen Filialen nicht schließen

Nun bietet Burger King die beiden beliebten Produkte aber mit einer neuen Rezeptur an. Beide Gerichte gibt es jetzt auch als pflanzenbasierte Varianten. Heißt: Whopper und Nuggets ganz ohne Fleisch.

Die Mayonnaise auf dem Whopper bleibt jedoch. Und weil diese Ei enthält, ist der Burger „nur” vegetarisch, nicht vegan.

Zu dem neuen Whopper schreibt Burger King: „Der Geschmack bleibt weiterhin 0 Prozent Beef und 100 Prozent BK-Flavour – mit rein pflanzlichem Patty, knackigem Salat und frischer Zwiebel.”

Die pflanzlichen Nuggets werden so beschrieben: „Zero Chicken und trotzdem voller King Nugget-Flavour.”

Burger King: Kunden loben vegetarischen Whopper

Auf Facebook machte Burger King mit einem Video Werbung für seine neuen vegetarischen Gerichte.

Der Videoclip zeigt einen Mitarbeiter, der beide Produkte jeweils in einer Hand hält und dazu fragt: „... Whopper oder Nuggets? Du entscheidest!“

Auch wenn manche ihre negativen Kommentare nicht zurückhalten können („Lasst die Leute essen, was sie wollen, für mich gehört schön Fleisch auf den Burger”), erfährt die Neuerung bei Burger King von nicht wenigen Kunden Lob.

Burger King hat mit seiner erweiterten Rezeptur auf die Entwicklung hin zu einem nachhaltigen bzw. vegetarischen oder veganen Lebensstil reagiert.

Ein User schreibt beispielsweise: „Ich muss sagen, dafür, dass ich sehr gerne Fleisch esse, schmeckt beides einfach top. Ich kaufe zurzeit immer öfter plant-based.“

Burger King: Rezept für Whopper seit 1957 nicht geändert

Ein anderer Facebooknutzer kommentiert: „Schmeckt echt unerwartet gut und hat mir die Ernährungsumstellung erheblich erleichtert. Und ich war mal ein entschiedener Gegner des Fleischersatzes.”

Laut eigenen Angaben hat Burger King das „Erfolgsrezept des Whopper“ mit Fleisch seit 1957 nicht geändert. 

Neben den neuen vegetarischen Varianten gibt es weiterhin klassische Whopper und Nuggets mit Fleisch.

Burger King verzichtet jetzt auch auf Käfighaltung

Neben den pflanzenbasierten neuen Gerichten gibt es von Burger King aber noch eine gute Nachricht für Tierschützer. 

Die Restaurantgruppe „Restaurant Brands International” (RBI) wird zu 100 Prozent käfigfrei. Das wurde in einer am 10. Dezember 2020 veröffentlichten Mitteilung bekanntgegeben.

Zur Gruppe gehört auch Burger King als weltweit fünftgrößte Fast-Food-Kette – sowie Tim Hortons und Popeyes.

Burger King, Tim Hortons und Popeyes werden an allen Standorten und in allen Produkten auf Eier aus tierquälerischer Käfighaltung verzichten.

Dies schließt auch Produkte wie Mayonnaise mit ein, in denen Ei als Zutat verwendet wird. In Westeuropa, Nord- und Lateinamerika sowie Ozeanien wird die Umstellung bis 2025 erfolgen. Die Unternehmen verpflichten sich dazu, jedes Jahr Fortschrittsberichte vorzulegen.

Vorangegangen war eine globale Kampagne der Open Wing Alliance (OWA), einem Zusammenschluss von 80 Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen. (jba) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.