Corona in Köln Zahlen-Chaos: Korrigierter Inzidenzwert sorgt für Negativ-Rekord 

„Gut versorgt“ Aldi-Kunde nach Blick auf Verpackung mehr als verwirrt – Discounter reagiert genial

Die beliebten Aufbackbrötchen sorgten für Verwirrung bei einem Aldi-Kunden.

Die beliebten Aufbackbrötchen sorgten für Verwirrung bei einem Aldi-Kunden.

Ein Aldi-Kunde traute seinen Augen nicht, als er das MHD auf seinen Aufbackrötchen sah. Der Discounter reagierte unterdessen genial auf die Nachfrage auf Facebook.

Immer noch landen viel zu viele Lebensmittel auf dem Müll. Oft ist das in vielen Fällen sehr kurze Mindesthaltbarkeitsdatum mit dafür verantwortlich. Als nun ein Aldi-Kunde jedoch das MHD auf seinen Aufbackbrötchen überprüfen wollte, traute er zunächst seinen Augen nicht. Der Discounter reagierte sofort.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum könnte schon bald reformiert werden. Aus gutem Grund, denn die Zahlen klingen erdrückend: Jährlich werden 80 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen, obwohl sie noch genießbar sind. Allein in der Europäischen Union. Eine EU-Reform soll daran nun etwas ändern.

Natürlich hat auch der Discounter Aldi das Problem bereits erkannt. Ob sich das allerdings bereits jetzt auf kreativen neuen Einschätzungen des Mindesthaltbarkeitsdatums verschiedener Lebensmittel niederschlägt, ist zu bezweifeln. Zumindest dieser Fall scheint doch ein wenig übers Ziel hinausgeschossen zu sein.

Aldi Süd: MHD auf Brötchen-Verpackung wirft Fragen auf

Als ein Kunde von Aldi-Süd nämlich nun die Packung seiner Aufbackbrötchen genauer in Augenschein nahm, dürfte er doch etwas irritiert gewesen sein. Auf Facebook postete er am Sonntag (9. Januar2022) ein Foto auf der Facebook-Seite des Unternehmens.

Darauf zu erkennen, die beliebten „Steinofen Brötchen“ von „Goldähren“. Soweit, so gut. Doch das MHD auf der Packung sorgt für Verwirrung. Gut leserlich steht dort geschrieben: „04.02.3022“. Bitte was?! Das wäre dann in gut Tausend Jahren!

Auf Facebook schrieb der Aldi-Kunde ziemlich amüsiert: „Eure Brötchen sind aber lange haltbar.“ Außerdem fügte er noch drei Tränen lachende Emojis und einen „Daumen hoch“ hinzu.

Aldi-Kundenservice reagiert genial auf MHD-Fail

Bei so einer Nachricht kann sich auch das Service-Team des Discounters nicht beherrschen. Vermutlich sorgte der Kunden-Hinweis auch hier für lautes Lachen. Die Antwort von Aldi ist auf jeden Fall genial.

„Hallo Kunde, dann bist Du ja bis dahin gut versorgt“, antwortete eine Aldi-Mitarbeiterin – natürlich nicht ohne ebenfalls einen lachenden Emoji anzufügen.

Tatsächlich sei bei der Ausstellung des Mindesthaltbarkeitsdatums aber ein Fehler unterlaufen, so der Aldi-Kundenservice weiter. Das solle wohl „2022“ heißen, stellt die Mitarbeiterin fest. Das Team wolle sich nun darum kümmern. Wer also noch über ein merkwürdiges MHD bei seinen „Steinofen Brötchen“ stolpert, weiß Bescheid. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.