Absturz im Rheinland Cessna bleibt in Zaun hängen und überschlägt sich –Bahnstrecke lange gesperrt

Am Mittwochmittag (23. März 2022) ist in Sankt Augustin-Hangelar eine Cessna in den Garten eines Wohnhauses gestürzt.

Am Mittwochmittag (23. März 2022) ist in Sankt Augustin-Hangelar ein Cessna in den Garten eines Wohnhauses gestürzt.

In Sankt Augustin-Hangelar ist ein Flugzeug abgestürzt.

Schweres Unglück in Sankt Augustin-Hangelar: Am Mittwochmittag (23. März 2022) ist ganz in der Nähe des Flugplatzes ein Motorflugzeug abgestürzt.

Nach ersten Informationen ist die Cessna gegen 12.40 Uhr gestartet, aber bereits wenig später in den Garten eines Wohnhauses an der Kölnstraße gestürzt – genau zwischen der Bahnlinie und der B56.

Flugzeugabsturz in Sankt Augustin-Hangelar: Bahnstrecke lange gesperrt

Die einmotorige Cessna war offenbar zuvor in einem Schutzzaun der Bahn hängengeblieben und durch den Schwung in den angrenzenden Garten katapultiert worden. „Sie überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen“, berichtete Sascha Lienesch von der Feuerwehr Sankt Augustin gegenüber EXPRESS.de. Die beiden Insassen seien mittelschwer verletzt worden. „Sie konnten sich selbst aus dem Wrack befreien.“

Alles zum Thema Polizei NRW

Bei den Verletzten handelt es sich um einen 35-Jährigen aus Euskirchen und einen 84-Jährigen aus Hennef. Wer geflogen ist und wie es zu dem Unglück kam, ist laut Polizei Gegenstand der Ermittlungen. Der Senior wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Bonn geflogen, sein Begleiter kam mit dem Rettungswagen ins nahe Troisdorfer Krankenhaus.

Die Feuerwehr, die zunächst mit 80 Kräften vor Ort war, fuhr ihre Mannschaftsstärke später herunter. Rund zehn Wehrmänner sorgten für den Brandschutz, weil der defekte Kraftstofftank des Fliegers abgepumpt werden musste.

Nach Absturz in Sankt Augustin: Unglücksstelle beschlagnahmt

Neben Ermittlern der Kripo Siegburg waren auch Verantwortliche der Flugaufsichtsbehörde und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BfU) an der Unglücksstelle. Diese wurde beschlagnahmt, Spuren wurden gesichert. Ein Polizeihubschrauber machte Bilder aus der Luft.

„Die Insassen des Flugzeugs konnten bislang noch nicht zum Hergang befragt werden“, sagte Polizeisprecher Stefan Birk am Nachmittag. Die Strecke der Bahnlinie 66 ist gesperrt. Die Bonner Stadtwerke (SWB) hatten einen Bahnersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Streckensperrung konnte nach rund vier Stunden, gegen 16.45 Uhr, aufgehoben werden. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.