Motorradrouten NRW Polizei zieht böses Fazit nach Start in die Frühlingssaison

Ein Motorradfahrer auf der Straße.

Symbolbild eines Motorradfahrers in der Eifel.

In Nordrhein-Westfalen ist es am Wochenende wieder vermehrt zu Unfällen mit Motorrädern gekommen. Grund ist der Start der Frühlingssaison.

Der Frühling startet – und viele Motorradfahrerinnen und Fahrer frönen ihrer Leidenschaft: Endlich wieder den Wind um die Nase wehen lassen, endlich wieder eine Ausfahrt ins Bergische Land, Sauerland oder in die Eifel.

Aber leider startete das erste Frühlingswochenende auch gleich wieder mit mehreren Unfällen. Wie die Polizei mitteilte, kam es in ganz Nordrhein-Westfalen zu vielen Unfällen auf den Motorradrouten zwischen Rhein und Ruhr.

NRW: Unfälle auf Motorradrouten im gesamten Bundesland

In Halver (Märkischer Kreis) sei ein 57-Jähriger am Samstag (19. März) mit seinem Zweirad gestürzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden, so ein Sprecher der Polizei. Sechs Motorradfahrer hätten auf einer Bundesstraße ein Auto überholt. Der letzte Biker habe beim Einscheren zu stark gebremst, um offenbar einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dabei sei er zu Fall gekommen und über die Gegenfahrbahn in einen Zaun gerutscht.

Alles zum Thema Polizei NRW
  • Corona-Effekt? Nach jahrelangem Rückgang: Besorgniserregender Trend bei Einbrüchen in NRW
  • Siegburger „Klangfabrik“ Nach tödlichem Messerangriff: NRW-Disco trifft endgültige Entscheidung
  • Raser auf A2 gestoppt Unfassbar, was auf der Tacho-Anzeige stand – illegales Autorennen?
  • Kalletal Mutmaßlicher Axtmörder (36) aus NRW an deutscher Grenze gefasst
  • Opfer war erst 13 NRW-Fahndung nach vier Monaten erfolgreich: Gesuchter stellt sich Polizei 
  • Angriff in Dortmunder Gaststätte Mann (33) mit Stich schwer verletzt – Täter unbekannt
  • Alkohol, Drogen, Schläge Besoffener Mann (39) von NRW-Polizei gestoppt – sein Beruf sorgt für Schock
  • Festnahme auf der A57 Nach Kontrolle: Bundespolizei schnappt gesuchten Mann (20) 
  • Hinweise auf Tötungsdelikt Schock in NRW: Radfahrer entdeckt Leiche, es ist wohl die vermisste 17-Jährige
  • NRW Gruselfund im Keller: Totes Baby – Mordkommission ermittelt

Motorradrouten in NRW: Viele Unfälle zum Frühlingsbeginn

In Dortmund kollidierte ein 57-jähriger Motorradfahrer mit einem Auto und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Sonntag (20.März) mitteilte. Ebenfalls mit einem Wagen zusammengestoßen ist am Samstag eine 60-jährige Bikerin in Witten.

Der 34 Jahre alte Autofahrer erfasste das entgegenkommende Krad nach Angaben der Polizei beim Linksabbiegen. Die Frau sei gestürzt und schwer verletzt worden. Auch in Wipperfürth (Oberbergischer Kreis) kam es zum Sturz einer 49 Jahre alten Motorradfahrerin. Beim Überholen soll eine vor ihr fahrende 22-Jährige mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten sein, hieß es von der Polizei. Die Bikerin habe sich leicht verletzt.

Motorradsaison NRW: Start mit vielen Unfällen am Wochenende

Bereits am Freitag war es in NRW vermehrt zu Motorradunfällen gekommen. Im sauerländischen Brilon überschlug sich ein 51-Jähriger laut Polizei mehrfach und landete im Graben, nachdem er aus zunächst ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße abgekommen und zwei Leitpfosten touchiert hatte.

Der Mann wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. In der Hagener Innenstadt stürzte ein 46-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad nach einem Zusammenprall mit einer Verkehrsinsel. Er sei ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit. (bas, dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.