ING Erste Großbank ergreift überraschende Maßnahme: „Zeit der Nullzinsen jetzt vorbei“

Traum aus Tüll und Spitze Nach den Brautkleidern von Sanna sind alle verrückt

Neuer Inhalt

Sanna Lindström ist Schwedin und verkauft in ihrer „Villa Lindström“ in Mönchengladbach Wickrath Brautmode im skandinavischen Stil. 

Mönchengladbach – Sich am Hochzeitstag wie eine echte Prinzessin fühlen – das ist der Traum vieler Bräute. Die Schwedin Sanna Lindström macht diesen Traum zu Wirklichkeit und bietet den Bräuten gleich das Rundum-Paket.

Auf 420 m² hat sich die Brautmodedesignerin in Wickrath ein wahres Paradies geschaffen. Weiße Sofas mit rosa Kissen, Stuck an den Decken, ein Kaminzimmer und lange weiße Vorhänge – alles ist von oben bis unten abgestimmt. 

Doch ein Raum lässt die Herzen der Besucher besonders hoch schlagen, denn dort bewahrt Sanna ihre Schätze aus Spitze und Tüll auf. Ihre selbstentworfenen Brautkleider. Klassisch, zeitlos und romantisch. 

Alles zum Thema Social Media

Mönchengladbach: Sanna Lindströms Brautkleider sind heiß begehrt 

Die Schnitte der Schwedin sind heiß begehrt, die Kunden kommen extra aus München, der Schweiz oder sogar Amerika, um sich für ihren großen Tag einkleiden zu lassen. Auch Tänzerin Motsi Mabuse hat sich in einem „Lindström-Kleid“das Ja-Wort gegeben. Dabei war Sannas Plan zunächst ein ganz anderer: Medizin studieren.

Die Idee Brautmode zu entwerfen kam ihr – wie könnte es anders sein – bei ihrer eigenen Hochzeit. „Das Kleid war für mich natürlich auch ein großes Thema, aber ich hab einfach nicht das richtige gefunden. Es hat mich immer etwas gestört“, erinnert sich die 29-Jährige.

Abstriche wollte sie an ihrem großen Tag jedoch keine machen: „Man hat so lange von diesem Tag und auch diesem Kleid geträumt“ und so entwarf sie ihr Kleid mithilfe einer befreundeten Schneiderin kurzerhand selbst.

Mönchengladbach: Vom Medizinstudium zur Brautmoden-Designerin

„Sie hatte dann ein Bild von dem Kleid online gestellt und daraufhin haben sich über 50 Mädels gemeldet und gefragt, wo sie das Kleid gekauft hätte“, erzählt Ehemann und Mitinhaber Simon Gincberg. Als Sanna dann verriet, dass es ihr Entwurf sei, habe sie eine Anfrage nach der anderen erhalten. „Alle fragten dann »Kannst du mir auch ein Kleid machen?« und so entstand die Idee.“

Mittlerweile hat Sanna über 50 Modelle in ihrer Villa, überall hängen Skizzen, doch die junge Schwedin gibt sich weiterhin bescheiden: „Zeichnen kann ich immer noch nicht so gut, meine Skizzen sind nicht professionell“, gesteht sie lachend. 

Ihrem Erfolg steht das jedoch absolut nicht im Wege. Mittlerweile ist sie regelmäßig in der Vox-Show „Zwischen Tüll und Tränen“ zu sehen, hat mit der Villa Lindström bereits ihren dritten Standort eröffnet und auf Instagram eine riesige Community aufgebaut.

Sanna Lindström: Kleid „Elsa“ begeistert Instagram Community

Der neuste Liebling der Kunden: Das Kleid „Elsa“ „mit kleinen Schneebällen im Tüll“. Gincberg erzählt, die Kunden hätten das Kleid so getauft. Mit knapp 2600 Euro ist es das teuerste Modell. „Unsere Preise liegen sonst zwischen 1600 und 2000 Euro“, so die Designerin. Für Brautmode muss man sonst oft deutlich mehr hinlegen.

Hier lesen Sie mehr: US-Kult-Band kommt nach Mönchengladbach

Man wolle Kleider entwerfen, die für alle Frauen erschwinglich sind. Das wird auch auf dem Instagram-Kanal von Lindström deutlich: „Wir zeigen immer natürliche Frauen. Wir arbeiten nicht mit Size Zero Models“, so Gincberg. 

Neuer Inhalt (3)

Ein Zimmer der „Villa Lindström“ in Mönchengladbach. Für jede Braut gibt es beim Anprobe-Termin abgetrennte Ankleidezimmer.

„Es haben nicht alle Bräute eine 36 oder 38“, betont er. „Wir legen ganz viel Wert auf Gespräch und die Beratung“, fügt Sanna hinzu. Denn, so ist sie sich sicher, es gibt für jede Frau das perfekte Kleid: „Wenn die richtige Frau da drinsteckt, dann ist das für mich einfach ein Traum.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.