Artist stürzt vom „Todesrad“ Höhner: Unfall beim Konzert in Düren – Show wurde abgebrochen 

Höhner bei der Aufzeichnung der SWR-Unterhaltungsshow „Die Beatrice Egli Show“ im Studio H in Berlin-Adlershof.

Die Höhner-Sänger Henning Krautmacher und Patrick Lück bei einem Auftritt am 11. Oktober 2022. Bei ihrem Konzert am Samstag (22. Oktober 2022) kam es zu einem Unfall.

Beim Auftritt der Höhner auf dem Annakirmesplatz in Düren ist es zu einem Unfall gekommen. Ein Zirkus-Artist ist in der Manege gestürzt und hat sich dabei verletzt. Der Auftritt wurde abgebrochen.

Schwerer Unfall beim „Rock And Roll Circus“ der Kölner Kult-Band Höhner auf dem Annakirmesplatz in Düren. Der argentinische Akrobat Juan Carlos ist bei einem Kunststück vom sogenannten „Todesrad“ abgestürzt und hat sich nach Polizeiangaben schwer verletzt. Die Show wurde sofort abgebrochen.

Seit Freitag (21. Oktober 2022) laufen die Höhner-Shows mit dem Titel „Vivace“ zum 50. Geburtstag der Band mit hochkarätigen Artisten aus aller Welt in der Manege. Die Musiker spielen zu den Kunststücken viele Hits aus ihrer Geschichte und einige neue, eigens für den Zirkus geschriebene Nummern. Früher wurden die Shows mit dem Zirkus Roncalli durchgeführt, nun unter neuer Regie.

Höhner-Auftritt in Düren: Show nach Unfall sofort abgebrochen

Doch am Samstag (22. Oktober 2022) kam es um 16.35 Uhr zu einem folgenschweren Zwischenfall. Bei einer Nummer auf dem rotierenden „Wheel of Death“ stürzte einer der beiden Artisten bei einem Salto aus neun Metern Höhe ungesichert in die Manege. Sofort wurde die Unfallstelle im Zirkus mit einem Sichtschutz abgedeckt und Ersthelfer waren zur Stelle.

Alles zum Thema Höhner

„Der Artist wurde beim Sturz schwer verletzt und zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Aachen geflogen“, teilte die Polizei Düren auf EXPRESS.de-Anfrage mit. „Er befindet sich nicht in Lebensgefahr.“ Bei ihm wurde eine Prellung festgestellt, ihm gehe es ansonsten den Umständen entsprechend gut, hieß es am Abend.

Höhner: Artist galt als erfahrener Akrobat

Die 700 Zuschauerinnen und Zuschauer verließen nach dem Unfall geschockt das Zirkuszelt, die Höhner-Vorstellung wurde nicht weitergeführt. Der Artist gehört zur bekannten Gerling-Truppe, die weltbekannt für ihre Hochseildarbietungen ist, und gilt als erfahrener Akrobat.

Bis zum 30. Oktober stehen weitere Auftritte auf dem Annakirmesplatz an, die „Todesrad“-Einlage wird es vorerst nicht mehr geben. Die Veranstalter bieten den Gästen der abgebrochenen Vorstellung an, ihre Karten gegen Tickets für einen neuen Dürener Termin einzutauschen. (msw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.