„Großartige Persönlichkeit“ Fritz Pleitgen ist tot – Henriette Reker mit emotionalen Worten

Der Journalist Fritz Pleitgen, hier ein Foto vom 4. Mai 2022 ist mit 84 Jahren gestorben.

Der Journalist Fritz Pleitgen, hier ein Foto vom 4. Mai 2022 ist im Alter von 84 Jahren gestorben.

Der ehemalige WDR-Intendant Fritz Pleitgen ist mit 84 Jahren gestorben.

Der frühere WDR-Intendant Fritz Pleitgen ist tot.

Pleitgen sei am Donnerstag (15. September 2022) im Alter von 84 Jahren gestorben, wie der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Freitag (16. September 2022) in Köln mitteilte.

Früherer WDR-Intendant Fritz Pleitgen mit 84 Jahren gestorben

Pleitgen hatte seit 1963 als Journalist beim WDR gearbeitet und war von 1995 bis 2007 dessen Intendant.

Alles zum Thema Henriette Reker

Der bis zu seinem Tod in Bergisch Gladbach lebende Pleitgen galt als einer der einflussreichsten deutschen Journalisten und Medienmacher.

WDR-Intendant Tom Buhrow erklärte, Pleitgen sei ein hoch angesehener Rundfunkmanager, Korrespondent und politischer Journalist gewesen. Er habe den WDR entscheidend geprägt.

Henriette Reker äußert sich zum Tod von Fritz Pleitgen

Auch Oberbürgermeisterin Henriette Reker äußerte sich zum Tod des gebürtigen Kölners: „Mit großer Trauer habe ich die Nachricht vom Tod von Fritz Pleitgen aufgenommen. Nicht nur als aktiver Journalist, sondern auch als Intendant des Westdeutschen Rundfunks, ARD-Vorsitzender und Präsident der Europäischen Rundfunkunion hat er seine profunden Fähigkeiten unter Beweis gestellt und den Ruf der Medienstadt Köln gefestigt.“

Absolut beeindruckt habe sie sein soziales Engagement, etwa bei der Aktion Deutschland Hilft, als Pate für das Kinderhospiz Bethel oder die Präsidentschaft der Deutschen Krebshilfe.

„Mit Fritz Pleitgen verlieren wir eine vertraute Stimme, die bis zuletzt mit Sachverstand und Kenntnis globaler Zusammenhänge das Weltgeschehen für uns einordnete. Eine Stimme der Vernunft und eine großartige Persönlichkeit, die wir auch in Köln sehr vermissen werden“, sagt Reker.

Fritz Pleitgen ist tot: Er litt an Bauchspeicheldrüsenkrebs

Dem Fernsehpublikum ist Pleitgen unter anderem durch zahlreiche Moderationen von „Brennpunkt“-Sendungen oder dem ARD-"Presseclub“ bekannt, den er bis 2006 moderierte.

2020 machte Pleitgen, der damals ehrenamtlicher Präsident der Deutschen Krebshilfe war, eine Erkrankung an Bauchspeicheldrüsenkrebs öffentlich. (afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.