NRW-Bahnhof Mann hat Angst vor Räubern und wird mit besonderer Waffe erwischt

Der Hauptbahnhof Essen. Am Bahnsteig zu Gleis 9 wurde ein Mann mit einer selbstgebauten Waffe erwischt.

Der Hauptbahnhof Essen am 18. Februar 2022. Am Bahnsteig zu Gleis 9 wurde ein Mann mit einer selbstgebauten Waffe erwischt.

Die Bundespolizei machte auf dem Hauptbahnhof in Essen einen besonderen Fund. Ein 38-Jähriger hatte eine selbstgebaute Waffe dabei.

Beamte der Bundespolizei kontrollierten am Dienstagnachmittag (1. März 2022) im Essener Hauptbahnhof einen Mann – dabei stießen sie auf eine außergewöhnliche Waffe.

Der 38-Jährige hatte eine alte Socke mit Batterien gefüllt und diese dann am Ende verknotet – ein selbstgebastelter Schlagstrumpf.

Hauptbahnhof Essen: Mann mit merkwürdiger Erklärung für selbstgebaute Waffe

Gegen 15.45 Uhr hatte eine Streife am Bahnsteig zu Gleis 9 den Mann angesprochen, weil er sich sehr nahe an der Bahnsteigkante aufhielt. Der Oberhausener wirkte sichtlich nervös und begann zu zittern. Die Einsatzkräfte versuchten den Mann zu beruhigen und fragten ihn, ob er etwas Gefährliches bei sich tragen würde.

Alles zum Thema Polizei NRW
  • Corona-Effekt? Nach jahrelangem Rückgang: Besorgniserregender Trend bei Einbrüchen in NRW
  • Siegburger „Klangfabrik“ Nach tödlichem Messerangriff: NRW-Disco trifft endgültige Entscheidung
  • Raser auf A2 gestoppt Unfassbar, was auf der Tacho-Anzeige stand – illegales Autorennen?
  • Kalletal Mutmaßlicher Axtmörder (36) aus NRW an deutscher Grenze gefasst
  • Opfer war erst 13 NRW-Fahndung nach vier Monaten erfolgreich: Gesuchter stellt sich Polizei 
  • Angriff in Dortmunder Gaststätte Mann (33) mit Stich schwer verletzt – Täter unbekannt
  • Alkohol, Drogen, Schläge Besoffener Mann (39) von NRW-Polizei gestoppt – sein Beruf sorgt für Schock
  • Festnahme auf der A57 Nach Kontrolle: Bundespolizei schnappt gesuchten Mann (20) 
  • Hinweise auf Tötungsdelikt Schock in NRW: Radfahrer entdeckt Leiche, es ist wohl die vermisste 17-Jährige
  • NRW Gruselfund im Keller: Totes Baby – Mordkommission ermittelt
Die Bundespolizei stellte am 1. März 2022 auf dem Hauptbahnhof in Essen diese selbstgebaute Waffe sicher.

Die Bundespolizei stellte am 1. März 2022 auf dem Hauptbahnhof in Essen diese selbstgebaute Waffe sicher.

Dann holte er aus seiner rechten Jackentasche die mit Batterien eingeknotete Socke hervor. Seine Begründung: Er benötige die Waffe zur Selbstverteidigung, da er sich stets sehr früh oder spät auf dem Arbeits- bzw. Heimweg befinde. Er habe Angst, überfallen zu werden.

Laut Bundespolizei sei der selbst gebaute, tragbare Gegenstand dazu geeignet, andere Personen damit zu schlagen bzw. zu verletzen. Die Bundespolizisten stellten den Gegenstand sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.