„Erleben richtige Begeisterung“ Ein Detail macht Kaffee aus Siegburg zur Weltneuheit

Cofi_Loco-Flaschen

Den Kaffee von Cofi Loco gibt es seit Ende November ausschließlich in Glasflaschen.

Siegburg – In fünf Jahren von der Geschäftsgründung zur Weltpremiere. Die Siegburger Rösterei Cofi Loco hat diesen steilen Aufstieg vor wenigen Tagen erfolgreich hinter sich gebracht.

Die eigenen Kaffeebohnen gibt es inzwischen nur noch in einer speziell entwickelten Mehrwegflasche aus Glas. Ein Ansatz, auf den Inhaber Uwe Prommer mächtig stolz ist.

Siegburger Rösterei Cofi Loco setzt auf Kaffee in der Mehrwegflasche

„Die Idee wurde 2017 auf Bali geboren“, erinnert sich Prommer im Gespräch mit EXPRESS: „Auf einem Recyclinghof haben wir gesehen, wie dort aus Weinflaschen ein Upcycling gemacht wurde. Es wurden Trinkgefäße und andere stylische Dinge gefertigt.“

Zurück in Siegburg reifte nach und nach die Idee. Auch der Kaffee seiner 2015 gegründeten Rösterei, die seit 2018 ein Café am Bahnhof Siegburg/Bonn betreibt, sollte in Flaschen abgefüllt werden. Weithalsflaschen, wie sie auch bei Milch genutzt werden, passten dafür am besten.

Lange tüftelte das Team außerdem am richtigen Verschluss. Der jetzt genutzte Aromadeckel ist patentiert und weltweit einzigartig. Er soll dafür sorgen, dass die Bohne in der Flasche weiter reift und ihr volles Aroma entfaltet. Das Prinzip: Druck kann entweichen, doch Luft kommt nicht in die Flasche.

Siegburger Rösterei Cofi Loco überzeugt Kunden mit Kaffee aus Mehrwegflasche

Seit Ende November gibt es die Flaschen mit 360 und 380 Gramm Inhalt – weit über 2000 Kaffeebohnen – für 11,77 Euro im Online-Shop und in ausgewählten Edeka-Märkten in der Region. Noch in diesem Monat wandert der Kaffee aus der Flasche in 125 Edeka-Filialen in ganz NRW in die Regale.

Cofi_Loco_Prommer

Uwe Prommer wurde auf Bali zu seiner Idee für Kaffee in Glasflaschen inspiriert.

Zwar stellt Prommer auch an seinen Kaffee hohe Ansprüche, setzt ausschließlich auf Bio und Fairtrade, dennoch ist die Flasche für ihn das große Highlight. „The message is the bottle“ (deutsch: die Flasche ist die Message) lautet daher der stolze Werbespruch der Rösterei.

Das kommt bei den Kunden an. „Wir erleben eine richtige Begeisterung“, freut sich der Unternehmer. Er erinnert sich zudem an ein erstes Verkaufsgespräch mit einem Händler. Auf die Frage, was er denn anzubieten habe, stellte er demonstrativ die Flasche auf den Tisch. Die Botschaft überzeugte: Beide kamen sofort ins Geschäft.

Cofi Loco: Siegburger Rösterei setzt mit Kaffee in Flaschen auf mehr Nachhaltigkeit

Die Entwicklung trieb Prommer aus persönlicher Überzeugung voran. Er arbeitet seit 25 Jahren in der Gastronomie und stellte zunehmend fest, wie viel Müll in den Betrieben produziert wurde. So nahm er am „Ökoprofit“-Programm des Landes NRW teil, das einen Einstieg ins Umweltmanagement ermöglichen soll.

Cofi_Loco_Prommer_Bohnen

Uwe Prommer reiste persönlich zu jedem seiner Lieferanten. Hier zeigt ihm ein Bauer auf Bali seine Kaffeebohnen.

„Da war mir klar: Du trägst als Unternehmer eine riesige Verantwortung“, erinnert sich Prommer. In seiner Rösterei habe er von Anfang an darauf geachtet, den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. Weil Kaffee naturgemäß über Tausende Kilometer importiert werden muss, sollte an anderer Stelle gespart werden.

In Peru, einem der Anbaugebiete des Cofi-Loco-Kaffees, unterstützt die Rösterei ein Aufforstungsprojekt, die Flasche ist ein weiterer großer Schritt. Nach den ersten positiven Reaktionen ist Prommer gespannt auf den Praxistest in Nordrhein-Westfalen. Kommt die Idee an, soll die gläserne Message schon bald auch über die Landesgrenzen hinausgetragen werden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.