Tschüss Tristesse Buntes Spektakel unterm Bonner Hauptbahnhof

bonn_u_bahn3

Unverkleiderter grauer Beton: So kommen unterm Hauptbahnhof die Abgänge zur U-Bahn daher. Das soll sich im Jahr 2021 ändern.

Bonn – Viel Licht, helle Böden: So erfrischend kommt die neue Passage unterm Maximiliancenter und dem Urban-Soul-Komplex daher. Unzählige Geschäfte erfreuen Bonner gleichermaßen wie tägliche Pendler. Zuletzt eröffnete im November eine Lidl-Filiale, die sieben Tage in der Woche für ihre Kunden vor Ort ist.

Bonner Hauptbahnhof: Poppig bunte U-Bahn-Abgänge

Doch es ist nicht alles „Hui“ am Bonner Hauptbahnhof – gerade die U-Bahn-Abgänge zu den Bonner Stadtbahnlinien der Stadtwerke Bonn (SWB) sind eher „Pfui“. Doch hier soll im kommenden Jahr so manches passieren.

bonn_u_bahn5

Viele Geschäfte beleben die neue Passage unter dem Bonner Maximiliancenter.

Alles zum Thema Lidl

Das erwartet die Pendler und Bahnkunden bislang: Fehlende Verkleidungen und nackter grauer Beton prägen die Abgänge zur U-Bahn. Unzählige Fahrgäste müssen hier täglich durch. Zwei Welten, wenn man  aus der neuen Nord-Süd-Passage unterm Maximiliancenter kommt.

Bereits im  Jahr 2018 gab es für den Bereich der Treppen und Laufbänder einen Gestaltungswettbewerb – fünf Künstler haben dazu vier Vorschläge vorgestellt. Poppig und bunt soll es werden.

bonn_u_bahn_doppelt

Der linke Entwurf für die U-Bahn-Abgänge wurde von der Jury favorisiert und voraussichtlich so auch umgesetzt. Aber auch der zweitplatzierte Entwurf der Künstlerin Louisa Clement besticht durch Farbe.

Der Entwurf der Künstler Heike Weber und Walter Eul kam bei der Jury besonders gut an. „Durch ein Mosaik wird die räumliche Enge aufgehoben und Spiegelbilder der städtischen Umgebung, wie das Münster, werden hier mit eingearbeitet“, so die Jury und spricht sogar von Erlebnisqualität.

Bonner Hauptbahnhof: Arbeiten beginnen 2021

Planung und Ausschreibung der Abgänge wurden von der Stadt beauftragt und koordiniert – die Betreuung der künftigen Arbeiten zu den U-Bahnsteig erfolgt jedoch durch die SWB.

Und wann geht’s endlich los? „Die beiden unteren Abgänge werden voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 umgebaut“, so Isabel Klotz vom Presseamt.

Gut für die Bahnkunden – auf Einschränkungen während der Arbeiten müssen sie sich kaum einstellen. SWB-Sprecherin Stefanie Zießnitz: „Der genaue Ablauf der Arbeiten wird noch abgestimmt. Es kann während der Maßnahmen punktuell zu Einschränkungen für die Fahrgäste kommen. Sobald Näheres dazu bekannt ist, werden wir in Absprache mit der Stadt informieren. Fest steht, der Um- und Ausbau aller Zu- und Abgänge wird im laufenden Betrieb erfolgen.“ 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.