Aktuelle LKA-Zahlen Rocker-Szene in NRW schrumpft

Bandidos_Kutten_Symbolbild

Mitglieder eines Rockerclubs, u.a. aus Dortmund, trafen sich in Magdeburg. Ein massives Polizeiaufgebot überwachte das Treffen im Jahr 2016 (Symbolbild).

Düsseldorf – Die Rockerszene in Nordrhein-Westfalen schrumpft.

Die Polizei registrierte Anfang Juni noch rund 2010 Rocker in NRW − gut 60 weniger als zum Jahreswechsel. Das geht aus aktuellen Zahlen des Landeskriminalamts NRW hervor.

Köln: Geschäftsmann von Bandido-Boss mit Kindern abgezockt? (Hier lesen Sie mehr)

Demnach haben die „Bandidos“ noch rund 800 (zuvor 820) Mitglieder, der „Gremium MC“ 330 (360), die „Hells Angels“ 270 (280) und die „Outlaws“ unverändert 110 sowie der „Brothers MC“ 100 (110) Mitglieder, teilte das LKA am Montag (22. Juni) mit.

Alles zum Thema Bandidos

Nur die „Freeway Riders“ legten mit 400 Mitgliedern um zehn Personen zu.

Das LKA zählt etliche Rockergruppen zur Organisierten Kriminalität. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.