Schwer verletzt Radfahrer bringt Mann (81) zu Fall und lässt ihn einfach liegen – Kölner Polizei auf Zeugensuche

Wacken 2022 So sieht das Höhner Metal-Logo aus: Dankeschön an Metallica

Henning Krautmacher von der Band Höhner steht bei einem Konzert auf der Bühne

Die Höhner (hier ein Foto vom 29. Juli bei Andrea Berg) treten am kommenden Samstag (6. August)  in Wacken auf. 

Nicht mehr lange, dann stehen die Höhner am Samstag (6. August) vor ihrem Auftritt beim Heavy Metal-Festival in Wacken.

Das ist ein Ding, ein ganz großes Ding: Ausgerechnet die kölschen Höhner sind beim Kult-Festival neben den Superrockern von Slipknot, Arch Enemy oder Powerwolf in Schleswig-Holstein auf der Bühne – und bereiten sich für den kommenden Samstag (6. August) schon akribisch vor.

„Es wird jetzt aber nicht so sein, dass wir Höhner auf einmal unsere Musikrichtung auf der Bühne ändern und auftreten wie beispielsweise Rammstein“, lacht Höhner-Sänger Krautmacher im Gespräch mit EXPRESS.de. „Ich denke, das erwarten die Menschen von uns auch nicht. Da werden wir uns auch nicht verstellen.“

Wacken 2022: Höhner mit eigenem Heavy Metal-Logo 

Dass es mit dem Wacken-Auftritt geklappt hat, freut die ganze Höhner-Bande ungemein. Aber warum haben die „Metaller“ ausgerechnet die Höhner auserkoren? „Vielleicht, weil wir das 50-jährige Jubiläum feiern, vielleicht weil ich Ende des Jahres aufhöre. Es ist jedenfalls eine Ehre, dort spielen zu dürfen“, meint Henning.

Alles zum Thema Höhner

Die Höhner werden nicht wie Rammstein kommen – aber sich an die Gepflogenheiten der Metal-Fans anpassen. Dazu gehört natürlich auch das eigene martialische Logo und das Outfit. Passend für die Auftritts-Shirts der Band hat der Kölner Designer Roland Böndel ein „Höhner-Metal-Logo“ entworfen. Henning: „Was für eine Aufgabe: Wie stellt man ein Hohn als Metal-Logo her? Er hat das wunderbar umgesetzt.“

Wacken-Shirt der Höhner

Das Auftritts-Shirt der Höhner für Wacken 2022.

Und, haben die Höhner nicht insgeheim doch an einer Metal-Version ihrer Songs gearbeitet? Da muss Henning schmunzeln. „Wir wollen da nicht zu viel verraten. Aber der Auftritt ist auch eine Gelegenheit, sich bei einer Band musikalisch zu bedanken.“

Stimmt, da war doch mal was: 2019 spielten Metallica bei ihrem Auftritt in Köln einmal „Viva Colonia“. Man darf gespannt sein, wie die kölsche Antwort in musikalischer Form dann aussehen wird.

Eine Sache gibt es übrigens, die die Höhner und Wacken dann doch aus tiefstem Herzen gemeinsam haben: Es ist Tradition, dass sich dort die Besucherinnen und Besucher für die DKMS registrieren lassen können und so aktiv Menschen helfen, die an Leukämie erkrankt sind.

Auch Henning ist seit 29 Jahren DKMS-Botschafter. „Eine wunderbare Verbindung. Wir werden nach unserem Auftritt auch an den DKMS-Stand gehen und dafür werben, dass sich möglichst viele Gäste registrieren lassen.“

Harte Jungs und Mädels, aber ein ganz weiches Herz. Und so wird Wacken zu einem ganz besonderen Erlebnis – mit den Höhnern mitten im Getümmel. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.