Unfall in der Kölner InnenstadtLinienbus kollidiert mit Stadtbahn – drei Verletzte

In der Kölner Innenstadt hat es am Mittwochabend (30. August) zwischen einem Linienbus und einer Stadtbahn gekracht. Es gab drei Verletzte.

In der Kölner Innenstadt hat es am Mittwochabend (30. August) zwischen einem Linienbus und einer Stadtbahn gekracht. Es gab drei Verletzte.

An der Kreuzung Hahnenstraße/Mauritiussteinweg kam es zu einem Unfall, ein Bus kollidierte mit einer Bahn der KVB. Es gibt drei Verletzte.

Unfall am Mittwochabend in der Kölner Innenstadt: Gegen 18.40 Uhr wollte ein Linienbus, der vom Neumarkt kam und in Richtung Rudolfplatz unterwegs war, auf Höhe der Benesisstraße auf die Einfädelungsspur der Hahnenstraße nach links einbiegen. Bahnen und Busse nutzen an der Haltestelle Rudolfplatz dieselbe Spur.

Beim Einfädeln kollidierte er seitlich mit einer KVB-Bahn der Linie 1, die in der gleichen Richtung unterwegs war. Das berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Unfall in Kölner Innenstadt: Drei Personen verletzt

Der Bus sei demnach von der Bahn abgeprallt und anschließend mit einem Pkw zusammengestoßen, der am rechten Fahrbahnrand parkte. Es befanden sich keine Personen in dem Auto. 

Alles zum Thema Rudolfplatz

1
/
4

Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt, darunter zwei Fahrgäste, von denen einer in ein Krankenhaus gebracht wurde. Ein anderer Fahrgast erlitt leichte Verletzungen und wurde im Rettungswagen behandelt, ebenso wie der Busfahrer. Die Fahrerin der KVB-Bahn erlitt vermutlich einen Schock, sie konnte ihren Dienst nicht fortsetzen.

Wegen des Unfalls kam es zwischen Neumarkt und Rudolfplatz zu Behinderungen, der Verkehr wurde nach Auskunft der Polizei seitlich an der Unfallstelle vorbeigeführt. Auch der KVB-Verkehr war zeitweise eingeschränkt, dies betraf die Linien 1 und 7. (red)