Biker in Köln schwer verletzt Autofahrerin (32) will abbiegen – dann passiert Unglück

Biker in Ehrenfeld schwer verletzt

Bei einem Unfall in Köln-Ehrenfeld wurde ein Motorradfahrer (59) schwer verletzt. Das Symbolfoto zeigt einen Polizisten, der 2019 Unfallspuren markiert. 

Köln – Schlimmer Unfall in Köln-Ehrenfeld: Freitagvormittag erfasste eine Autofahrerin beim Abbiegen einen Motorradfahrer. Der 59-Jährige wurde schwer verletzt. Es kam zu Staus, weil die Subbelrather Straße stadteinwärts gesperrt werden musste. 

  • Köln: Schwerer Unfall in Ehrenfeld
  • Autofahrerin übersieht Biker in Köln
  • Kölner Subbelrather Straße dicht

Unfall in Köln: Motorradfahrer wird erfasst und schwer verletzt

Gegen 10.45 Uhr wollte eine Frau (32) mit ihrem VW Polo von der Subbelrather Straße nach links auf die Äußere Kanalstraße abbiegen. Dabei erfasste sie den Biker, der ihr entgegenkam. Der 59-jährige Mann stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Er kam mit dem RTW ins Krankenhaus. 

Alles zum Thema Ehrenfeld
  • Gitarren-Papst aus Köln Er geht nach 40 Jahren in den Ruhestand 
  • Vorsicht Taschendieb Beute in Kölner ICE versteckt, Zugbegleiter greift durch
  • Überfall auf Kölner Tankstelle Fahndung nach Räubern im Jogging-Dress
  • Boostern und mehr In diesen Kölner Veedeln: Corona-Pieks ohne Termin – so läuft es ab
  • „Es ist eine Tragödie“ Rigoroses Verbot lässt Kölner Tätowierer total verzweifeln
  • Blickfang in Köln Fans von TV-Show dürfen sich freuen – das steckt hinter der neuen Hausfassade 
  • Engere Taktung als Lösung? Nach Foto von überfüllter Bahn: So reagiert die KVB 
  • In vier Monaten Marathon, Jojo-Effekt, OP: Kölner Präsident nimmt unfassbare Kilo-Zahl ab
  • Nach Grabschändungen Hohe Dunkelziffer: NRW kündigt härteres Vorgehen gegen Islamfeindlichkeit an
  • „Gerade sehr extrem“ Kölner Erzieherinnen schildern Corona-Herausforderung

Wegen des Unfalls und der polizeilichen Unfallaufnahme war die Subbelrather Straße ab Kreuzung Rochusstraße gesperrt. Ebenso die Äußere Kanalstraße in Richtung Venloer Straße. Laut Polizei ist seit 12.45 Uhr aber alles wieder frei. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.