Wohnen und leben in Bonn So attraktiv ist die Bundesstadt

AdobeStock_107974619

In Bonn finden sich zahlreiche Stadtvillen aus der Gründerzeit. 

In der Mitte von Deutschland und im Zentrum Europas liegt Bonn. Verkehrstechnisch ist die Stadt sowohl für Autofahrer als auch für Bahnkunden gut angebunden. Zudem finden sich mehrere große Flughäfen in der Nähe: Köln/Bonn, Düsseldorf und Frankfurt sind nicht weit. Neben ihrer günstigen Lage hat die mehr als 300.000 Einwohner umfassende Bundesstadt viel zu bieten: von der reichen Geschichte über ein großes kulturelles Angebot bis hin zu zahlreichen attraktiven Arbeitgebern. Die Lebensqualität in der gemütlichen Stadt am Rhein ist hoch. 

Starke Wirtschaftsregion

AdobeStock_105045218

Unweit der Rheinaue liegt der Post Tower. 

Ob große, mittelständische oder kleine Unternehmen – in der Rheinmetropole befinden sich einige beliebte Arbeitgeber verschiedener Branchen. Die bekanntesten sind mit Sicherheit die Telekom und die Post. In der ehemaligen Hauptstadt Deutschlands haben außerdem bis heute sechs Bundesministerien ihren Hauptsitz sowie acht ihren zweiten Dienstsitz. Seit 1996 trägt Bonn zudem den Namen „UN-Stadt am Rhein“. Mehr als 1.000 Menschen arbeiten für die ansässigen Organisationen, Büros und Programme der Vereinten Nationen. Des Weiteren beherbergt die Bundesstadt die bekannte Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, an der rund 40.000 Studierende lernen.

Alles zum Thema Harald Schmidt

Freizeit und Erholung

Doch in Bonn wird nicht nur gearbeitet. Es gibt zahlreiche Angebote, um seine Freizeit in der Beethoven-Stadt attraktiv zu gestalten. So sind an der Museumsmeile etwa die Bundeskunsthalle und das in diesem Sommer 25 Jahre alt werdende Haus der Geschichte ansässig. Cineasten finden in „Deutschlands Lieblingskino“ Woki die passende Unterhaltung. Über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist zudem das Theater „Haus der Springmaus“. Berühmte Kabarettisten begannen dort ihre Karriere: zum Beispiel Richard Rogler, Harald Schmidt, Susanne Tremper und Konrad Beikircher. Sportfans kommen etwa bei Spielen der Telekom Baskets auf ihre Kosten.

AdobeStock_44228530

Neben dem Poppelsdorfer Schloss prägt der Botanische Garten das bekannte Bonner Stadtquartier.

Neben den das ganze Jahr über bestehenden Freizeitmöglichkeiten locken Festivals und andere Feierlichkeiten zahlreiche Besucher nach Bonn – vom Kirschblütenfest über Rhein in Flammen und Beethovenfest bis hin zum Pützchens Markt. Viele Bonner schätzen außerdem die Rheinaue als Naherholungsgebiet mitten in der Stadt. Dort treiben sie Sport, genießen die ersten Sonnenstrahlen und treffen sich mit Freunden. Einige wandern in ihrer Freizeit auf dem Rheinsteig und erkunden so das romantische Flusstal. 

Beliebte Viertel

AdobeStock_108810207

Bei Bewohnern und Touristen gern gesehen: die Blüte der Kirschbäume. 

Das Stadtbild wird zum einen geprägt von Villen aus der Gründerzeit, zum anderen von dörflich anmutenden Wohnanlagen. Ein sehr beliebtes Viertel in Bonn ist die Südstadt. Dort finden sich Restaurants, Kneipen und Einkaufsmöglichkeiten. Viele Studierende haben den Stadtteil Poppelsdorf mit seinem gleichnamigen Schloss für sich entdeckt. Auch dort locken zahlreiche kulinarische Angebote. Wer es etwas ruhiger mag, aber trotzdem die gute Anbindung zur Innenstadt schätzt, findet im südlich gelegenen Kessenich und im auf der anderen Rheinseite liegenden Beuel die richtige Gegend.  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.