Die nördlichste Stadt Italiens Jetzt bekommt Köln einen Pizza-Fahrplan

KVB-Fahrplan mit den einzelnen Lokalen, die in Köln beim Pizza-Festival mitmachen.

Der Pizza-Fahrplan für Köln: Eingetragen sind die Restaurants, die beim neuen Food-Festival mitmachen.

Köln bekommt ein neues Food-Festival: Erstmals findet am Rhein vom 9. bis zum 15. September die „True Italian Pizza Week“ statt.

Köln. Die nördlichste Stadt Italiens ist bekanntlich Köln. Und natürlich ist hier auch die Pizza längst beheimatet. Zugegeben, angesichts des großen Kulturen-Mix sind in der Rheinmetropole inzwischen auch abenteuerliche Kreationen zu finden: Pizza Chop Suey, Pizza Gyros oder Bolognese würden einem sizilianischen Pizzabäcker die Tomatenröte ins Gesicht treiben. Wobei Italo-Puristen schon vor Jahrzehnten geschockt waren, als es plötzlich die Hawaii-Variante mit Ananas auf dem Schinken gab.

Köln: „True Italian Pizza Week“ mit 21 Restaurants

Pizza Hawaii ist heute längst ein Klassiker – und vielleicht werden es bald weitere Kombinationen. Dazu könnte nämlich ein neues Food-Festival beitragen. Erstmals in Köln findet vom  9. bis zum 15. September „True Italian Pizza Week“ statt.

Eine Woche lang bieten 21 ausgewählte Pizzerien und Restaurants in Köln ein spezielles Menü an: eine besondere Pizza und einen Spritz für zwölf Euro. Dabei gibt es pro Lokal zwei Pizzen zur Auswahl. Bei den Kreationen soll die Vielfältigkeit der italienischen Küche hervorgehoben werden, betonen die Organisatoren.

So gibt es etwa eine Pizza mit Fiordilatte-Mozzarella, Walnusscreme, Ziegenkäse, Rucola, Balsamico und karamellisierten Walnüssen oder eine Pizza mit Tomatensoße, Burrata, Kirschtomaten, Rucola, Bresa oder die Pizza mit Mozzarella, San Marzano Tomaten, frischem Rucola, Avocado, getrockneten Tomaten, verfeinert mit Chiasamen, Bio-Sesamöl und Sesam-Joghurt-Creme.

Eine Liste der teilnehmenden Kölner Restaurants gibt es hier. Mit den bekannten KVB-Linien ergibt sich so ein eigener Pizza-Fahrplan für Köln.

Wichtig ist den Veranstaltern zufolge, die das Festival in elf weiteren Städten ausrichten, dass die Qualität der Pizza stimmt. Heißt: Tomatensoße bester Güte und kein Gouda oder gar Analog-Käse. Auch muss der Teig mindestens zwölf Stunden ruhen. Zudem darf die Backzeit nur kurz sein, damit die Zutaten ihren Geschmack nicht verlieren.

Eine Eintrittskarte für die Pizza-Woche ist nicht erforderlich. Gäste sollen einfach nach dem besonderen Angebot fragen. In der nördlichsten Stadt Italiens geht es schließlich unkompliziert zu – va bene?! (jan)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.