Verdächtiger (17) identifiziert Brutale Attacke in Köln-Kalk: Polizei erhielt entscheidenden Hinweis 

Der Eingang zur Stadtbahnhaltestelle Kalk Post in Köln-Kalk.

An der Stadtbahnhaltestelle Kalk Post, hier ein Bild von 2021, soll ein 17-Jähriger einen Mann krankenhausreif geschlagen haben.

Nach einer brutalen Attacke an der Haltestelle Kalk Post suchte die Kölner Polizei mit einem Foto nach dem Verdächtigen. Jetzt ist er identifiziert.

Nach einem Streit am Dienstagvormittag (30. August) an der Stadtbahnhaltestelle Kalk Post ist ein 59-jähriger Mann schwer verletzt und mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma in eine Kölner Klinik gebracht und notoperiert worden.

Kurz darauf suchte die Polizei Köln mit einem Bild aus einer Überwachungskamera nach dem mutmaßlichen Schläger. 

Polizei Köln: Streit an Bahnsteigtreppe eskaliert

Dank Hinweisen aus der Bevölkerung konnte ein 17-jähriger Kölner am Mittwoch (31. August) als Verdächtiger identifiziert werden.

Alles zum Thema Polizei Köln

Nach Angaben der Polizei soll es am Dienstag gegen 11.45 Uhr an der Treppe des Bahnsteigs in Richtung Bensberg zu einem Streit zwischen den beiden Beteiligten gekommen sein. In dessen Verlauf soll der Verdächtige dem 59-Jährigen mindestens zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Der Angegriffene stürzte daraufhin mit dem Kopf voran zu Boden und blieb bewusstlos liegen. Im Anschluss an die Tat flüchteten der mutmaßliche Täter und ein unbeteiligter Begleiter über die Platzfläche der Kalker Post in Richtung Polizeipräsidium.

Die öffentliche Fahndung nach dem Verdächtigen hat daraufhin Erfolg gezeigt. Wie die Kölner Polizei mitteilt, wird nun gegen den 17-Jährigen ermittelt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.