Unfall auf Autobahn Sperrung mit heftigen Folgen für Verkehr Richtung Köln

Autobahn A4 in Köln Stau nach LKW-Unfall – schwierige Bergung dauert länger, Sperrung am Abend

Zwei Lastwagen stehen nach einem Unfall am Fahrbahnrand einer Autobahn.

So sahen die Lastwagen nach dem Unfall auf der A4 am Montag (19. September) in Köln aus. 

Auf der A4 kurz vor Köln-Klettenberg ist es zu einem schweren Unfall gekommen.

Vorsicht auf der A4 kurz vor der Anschlussstelle Köln-Klettenberg: Am Montag (19. September) ist es gegen 11 Uhr in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Köln-Süd zu einem Unfall mit zwei Sattelzügen gekommen. 

Bei dem Unfall auf der A4 war ein Lastwagenfahrer (28) in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden. Der Fahrer des niederländischen LKW war laut Polizei Köln gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Lastwagen geprallt und wurde schwer verletzt. Rettungskräfte konnten den eingeklemmten Fahrer dann befreien.

Autobahn A4 bei Köln: LKW-Fahrer nach Unfall eingeklemmt

Laut Polizei Köln soll der LKW-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn in Richtung Olpe nach rechts auf den Seitenstreifen abgekommen sein. Der Fahrer (52) des mutmaßlich stehenden 40-Tonners erlitt leichte Verletzungen.

Alles zum Thema A4

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln sowie ein Rettungshubschrauber waren bis 14.30 Uhr im Einsatz.

Einsatzkräfte warteten am Nachmittag auf Abschleppwagen, die die Lastwagen abtransportieren sollten. 

Die Strecke auf der A4 wurde dann am Nachmittag bis 18 Uhr freigegeben. Ab dann soll die Strecke wieder gesperrt werden, weil die Bergung dann beginnen soll, erklärte ein Sprecher der Polizei. Bei der Größe der LKW könne die Bergung eine Weile dauern, hieß es von der Polizei. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit noch an. (aa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.