KVB-Crash Linie 7 schießt über das Ziel hinaus – Gegenstand verhindert Schlimmes

Stadtbahn1(1)

Symbolfoto der KVB auf der Mülheimer Brücke.

Köln – Heftige Szenen am Samstagabend (13. März) an der KVB-Endhaltestelle in Zündorf. Eine Stadtbahn der Linie 7 ist dort über das Ziel hinausgeschossen. Bislang ist unklar, wie es zu dem Zwischenfall kommen konnte.

  • KVB-Linie 7: Unfall in Zündorf
  • Stadtbahn schoss über Ziel hinaus
  • Offenbar nur Sachschaden

Ein heftiger Unfall an der KVB-Endhaltetselle in Zündorf ist am Samstagabend offenbar glimpflich und „nur“ mit einem Sachschaden vonstatten gegangen. Um 18.31 Uhr knallte es heftig an der Haltestelle.

KVB: Linie 7 mit Unfall in Zündorf

Nach ersten EXPRESS-Informationen ist die Stadtbahn am Abend über das Ziel hinausgeschossen. Nur der Rammbock verhinderte, dass die Bahn der Linie 7 noch weiter gefahren ist.

KVB Benzelrath

Endstation Rammbock: Die Linie 7 der KVB an der Endhaltestelle Zündorf am Samstagabend.

„Zum Glück ist niemand verletzt worden“, so ein KVB-Sprecher auf EXPRESS-Nachfrage.

Aktuell laufen bei den Kölner Verkehrsbetrieben die Nachforschungen auf Hochtouren, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Der Sprecher: „Die Bahn ist entgleist, was nicht so häufig bei uns passiert. Ob es aber ein Schienenbruch war oder das Material nicht stimmte, kann noch niemand sagen.“

Köln: KVB-Sprecher verneint Fehlverhalten des Fahrers

Insgesamt 20 Mitarbeiter - unter anderem Ingenieure und Gleisbauer – seien bis Mitternacht in Zündorf vor Ort gewesen, um die Stelle zu untersuchen. Als erste Maßnahme muss nun ein neuer Prellbock  an die Stelle gebracht werden.

Dass ein Fehler des Fahrers Ursache gewesen sein könnte, verneint der Sprecher. „Bislang gibt es keine Anzeichen für ein Fehlverhalten.“ (bas)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.