Nächste Trennung KVB kappt wichtige Kölner Linie – jetzt leidet auch der Straßenverkehr

Bahn der Linie 13 fährt durch Köln.

Die Linie 13, hier ein Foto aus dem Januar 2017, muss für sechs Tage getrennt werden. Auch der Straßenverkehr leidet darunter.

Erst die 16, jetzt die 13: Im April trennt die KVB in Köln gleich mehrere Linien für einige Tage.

Das Netz der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) wird im April 2022 durch Bauarbeiten beeinträchtigt. Nach der Meldung vom Montag (28. März), dass die Linie 16 im Kölner Süden für vier Tage getrennt werden muss, kommt am Dienstag (29. März) der nächste Fall.

Wie die KVB mitteilt, muss die Linie 13 vom 9. April (ca. 3 Uhr) bis zum 14. April (ca. 23 Uhr) für etwa sechs Tage getrennt werden. Grund dafür sind Bauarbeiten an der Ecke Zülpicher Straße/Lindenthalgürtel.

KVB trennt Linie 13 an der Kreuzung Zülpicher Straße/Lindenthalgürtel

„Hier werden rund 180 Meter Schienen und 30 Schwellen ausgetauscht. Zudem wird auf rund 110 Metern das Gleis in Fahrtrichtung Luxemburger Straße gestopft“, erklärt die KVB. Zudem müsse auf rund 500 Quadratmetern die Asphaltdecke und der darunterlegende Beton ersetzt werden.

Alles zum Thema Zülpicher Straße

Das Material und die Infrastruktur an dieser Stelle ist 26 Jahre alt, durch den Betrieb der Linien 9 und 13 wurde es stark in Anspruch genommen. Die Erneuerung lässt sich die KVB etwa 750.000 Euro kosten.

Sechs Tage Trennung: Nach Linie 16 muss KVB auch Linie 13 kappen

Für den Zeitraum der Baumaßnahme fahren die Bahnen der Linie 13 wie folgt: Aus Holweide fährt die 13 bis zur Haltestelle Aachener Straße/Gürtel, wird dort auf die Aachener Straße umgeleitet und fährt bis zum RheinEnergie-Stadion (wie Linie 1). Dort dreht sie in der Abstellanlage und fährt den gleichen Weg zurück nach Holweide.

Anders sieht es im Streckenabschnitt zwischen Aachener Straße/Gürtel und Sülzgürtel (Endstation) aus. Dort fährt die Linie 13 für die sechs Tage gar nicht. Stattdessen kommen Ersatzbusse mit der Linienkennung „113“ zum Einsatz, die im Zehn-Minuten-Takt fahren.

Baustelle in Köln: KVB-Linie 9 ist von Maßnahmen nicht betroffen

Immerhin: Der Betrieb der Linie 9 ist von den Bauarbeiten nicht betroffen und fährt normal nach Fahrplan.

Allerdings sind von der Baumaßnahme nicht nur KVB-Fahrgäste betroffen, sondern auch andere Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer.

Wegen KVB-Baustelle: Eine Spur auf Lindenthalgürtel und Sülzgürtel dicht

Vom 9. April bis zum 14. April wird auf dem Lindenthalgürtel und dem Sülzgürtel eine Spur in Richtung Zollstock und eine Spur in Richtung Braunsfeld gesperrt. Die Spuren werden laut KVB benötigt, um Baufahrzeuge abzustellen und Material zu lagern.

Zudem wird der Lindenthalgürtel vom 13. April auf den 14. April in Richtung Aachener Straße für den Straßenverkehr gesperrt. Eine Umleitung ist vor Ort ausgeschildert. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.