Angriff vor Kölner Disco Eklat um 3 Uhr nachts: Polizei auf der Jagd nach dem Roonburg-Täter

Abbruch an Kölner Brücke KVB melden sich auf Twitter – so ist der Stand bei den Linien 13 und 18 

Bei den Sanierungsarbeiten an der Mülheimer Brücke wurde ein Bauteil beschädigt, sodass zurzeit keine Straßenbahnen die Brücke überqueren dürfen. Im rot eingekreisten Bereich wurde ein Teil des Bauwerks ungeplant abgebrochen, obwohl dort noch keine Verstärkungen eingebaut sind.

Bei den Sanierungsarbeiten an der Mülheimer Brücke wurde ein Bauteil beschädigt (Foto vom 23. September 2022), sodass zurzeit keine Straßenbahnen die Brücke überqueren dürfen. Im rot eingekreisten Bereich wurde ein Teil des Bauwerks ungeplant abgebrochen, obwohl dort noch keine Verstärkungen eingebaut sind.

Die Bahnen der KVB-Linien 13 und 18 konnten aus dem Linksrheinischen den Wiener Platz nicht anfahren. Ein Schaden an der Mülheimer Brücke sorgte für Chaos.

Die Sanierung der Mülheimer Brücke in Köln führt zu vielfältigen Einschränkungen im Verkehr. Am Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen (22./23. September 2022) haben das ganz besonders Fahrgäste der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) zu spüren bekommen.

Wie die KVB mitteilten, mussten die Linien 13 und 18 jeweils an der Mülheimer Brücke getrennt werden. Die Bahnen aus dem Linksrheinischen konnten den Wiener Platz nicht anfahren, für viele Pendlerinnen und Pendler ein zentraler Verbindungspunkt zwischen linker und rechter Rheinseite.

KVB-Bahnen 13 und 18 dürfen Brücke wieder befahren

Erst am Freitagabend um 18.16 Uhr vermeldeten die KVB auf Twitter: Die Bahnen fahren wieder.

Alles zum Thema Twitter

Die technische Störung sei beendet. Allerdings würden die Bahnen noch in unregelmäßigen Zeitabständen fahren.

Am Freitagmorgen gab es noch jede Menge Chaos auf der Brücke. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet, haben sich viele Fahrgäste aus Verzweiflung zu Fuß auf den Weg über die Mülheimer Brücke zur Slabystraße auf die linke Rheinseite gemacht, um von dort fahren zu können. Der Grund: Selbst über die digitalen Anzeigen fehlten Informationen bezüglich der Linien 13 und 18.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Die Stadt Köln teilte am Freitagmittag mit, dass die Sperrung aufgrund von Schäden bei Abbrucharbeiten erfolgte. Im Zuge der aktuell laufenden Abbruchmaßnahmen im Bereich des Teilbauwerks „Rechtsrheinische Rampe“ der Mülheimer Brücke wurde ein Teil der Unterstützungskonstruktion entfernt.

Deshalb sei aus Sicherheitsgründen um 16 Uhr am Donnerstag der KVB-Verkehr über die Brücke eingestellt worden. Eine technische Lösung, die bereits umgesetzt wurde, musste von einem Ingenieur überprüft werden. Dabei ging es um die Statik. Erst im Anschluss konnte die Brücke wieder für die Linien 13 und 18 freigegeben werden.

Der aktuelle Fall ist für KVB-Fahrgäste so etwas wie der unfreiwillige Blick in die Zukunft: Mit Beginn der zweiten Bauphase – voraussichtlich im März 2024 – wird eine 19-wöchige Sperrung der KVB-Linie über die Mülheimer Brücke notwendig. Die Aufhebung aller Verkehrseinschränkungen auf dem gesamten Brückenzug ist laut Stadt für Mitte 2026 geplant. (tw/mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.