Große Trauer in Köln Karnevalslegende Hans Süper (†86) ist tot

Wettbewerb im Kölner Zoo Neugestaltung geplant: Studierende stellen Modellentwürfe vor

Christopher Landsberg (Vorstand Kölner Zoo), Prof. Mathias Lengfeld und Zoodirektor Theo B. Pagel bei der Vorstellung der Entwürfe im Kölner Zoo.

Im Kölner Zoo wurden die Modellentwürfe für den neuen Eingangsbereich am 25. August vorgestellt. Das Foto zeigt den Leiter des Architekturwettbewerbs sowie den Vorstand des Kölner Zoos.

Für weitere Neugestaltungen im Kölner Zoo stellen zehn Studierende ihre Modellentwürfe vor – ob sie überzeugen konnten?

Die Planungen für die Neugestaltung des Eingangsbereichs im Kölner Zoo sind in vollem Gange. Mit daran beteiligt ist aber nicht nur der Zoo – auch die Hochschule Darmstadt hat ihre Finger mit im Spiel.

Am Donnerstag (25. August) wurden insgesamt zehn unterschiedliche Modelle vorgestellt, die den Bereich rund um die Riehler Straße optisch verschönern sollen. 

Neugestaltung im Kölner Zoo: Studierende stellen Entwürfe vor

Die vorgestellten Entwürfe wurden von den Studierenden des Fachbereichs Architektur der Hochschule entwickelt. 

Alles zum Thema Kölner Zoo

Der Leiter des Architekturwettbewerbs, Mathias Lengfeld (Professor für Gebäudelehre, Baumanagement und Entwurf), erzählt: „Zoos sind architektonische Aushängeschilder ihrer Städte. Das gilt insbesondere für den Eingangsbereich. Schließlich zählt der erste Eindruck.“

Der Zoo arbeitet aber nicht zum ersten Mal Hand in Hand mit den Studierenden einer Hochschule: Auch zuvor gab es bereits kooperierende Arbeiten, die eine Weiterentwicklung rund um den Zoo vorangetrieben haben.  

Die Zoovorstände Theo B. Pagel und Christopher Landsberg schildern: „Wir arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung des Zoos im Sinne von optimaler Tierhaltung und bestmöglichem Besuchserlebnis.“

Das Foto zeigt ein Modellentwurf des Eingangsbereichs des Kölner Zoos.

Ein Modellentwurf einer Studentin der Hochschule Darmstadt für den Eingangsbereich des Kölner Zoos, welcher am 25. August 2022 vorgestellt wurde.

Weiter sagen sie: „Der vor Jahren von uns vorgestellte ,Masterplan 2030‘ belegt dies. Studentische Impulse wie die hier heute vorgestellten Arbeiten nehmen wir zusätzlich sehr gern auf.“

Mit der gemeinsamen Erarbeitung hat der Kölner Zoo den „Studierenden die Möglichkeit zu einem praxisnahen Entwurf an prominenter Stelle im Kölner Stadtbild gegeben“, schwärmt Prof. Lengfeld.

Nach Modernisierung: Jetzt ist der Eingangsbereich dran

Bereits im Jahr 2021 wurde das „Südamerikahaus“ und im Frühjahr 2022 die „Villa Bodinus“ umgestaltet und neu eröffnet und bald soll auch der Eingangsbereich folgen: „Es liegt auf der Hand, dass auch unsere Einlassszenerie absehbar eine Modernisierung benötigt“, so Pagel.  

Der Kölner Zoo ist also nicht nur durch seine Vielzahl an Tierarten sehr bekannt, auch die einzigartigen Architekturen machen den drittältesten Zoo Deutschlands zu etwas ganz Besonderem. (kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.