Corona kurios Anwohner staunen: Kölner Puff hat jetzt ganz andere Funktion

Puff

Das Etablissement in der Merowinger Straße erfüllt nun eine andere Funktion als zuvor.

Köln – „Ist das jetzt ein verspäteter Aprilscherz?“. Diese Frage wurde EXPRESS nun gestellt, als ein Foto aus der Südstadt die Redaktion erreichte.

  • Nachbarn staunen über bekanntes Haus in der Südstadt
  • Das Cesar's Palast war vor dem Lockdown ein Puff
  • Testzentren sprießen weiter aus dem Boden

Kölner Puff: Neue Verwendung im Lockdown

Doch nein: Das ist wirklich kein Witz.

Das bekannte Etablissement Cesar's Palast auf der Merowinger Straße, seit Jahrzehnten als Puff bekannt und ehemalige Wirkungsstätte von Milieu-Größen wie dem inzwischen verstorbenen Hans „die Glucke“ Geuer und „Karate Jacky“, hat nun im Lockdown eine neue Funktion: als Corona-Teststation!

Der Puff vis à vis der Lutherkirche hat sozusagen das rote Licht gegen den weißen Kittel getauscht. Anwohner Erwin F. perplex: „Hier gehen jetzt wirklich Leute aus anderem Grund als vorher ein und aus.“

Der neue Boom Teststationen. Angesichts der dynamischen Entwicklung der Pandemie kommt dem Thema Testen eine immer größere Bedeutung zu.

Da sich die Bürger inzwischen mehrmals wöchentlich kostenlos testen lassen können und schnell Gewissheit darüber erhalten können, ob sie positiv oder negativ sind, sprießen Stationen geradezu aus dem Boden.

dumont

Die Köln 50667-Stars Carolina Noeding und Daniel Peukmann im Studio Dumont-Testzentrum Breite Straße.

Ob auf dem Kölner Partyschiff Rhein Roxy, bei Ford oder im Studio Dumont von coronapoint, das Promimente wie Carolina Noeding und Daniel Peukmann Anfang April auf der Breite Straße mitten in der Cty eröffneten, um dafür trommeln, die Bevölkerung zu sensibilisieren – immer mehr Teststationen fallen dem Passanten quer durch die Stadt ins Auge.

Merowinger Straße: Anwohner staunen über Puff

Nun also haben auch die Betreiber des etablierten Veedel-Puffs das Geschäftsmodell für sich entdeckt.

puff2

Als Cesar's Palast war der Puff jahrelang im Veedel bekannt.

Nur pragmatisch, denn das Geschäft mit dem käuflichen Sex hat sich bekanntlich im Lockwohn zunehmend in den privaten Raum und angemietete Wohnungen verlagert.

Anwohner Erwin F.: „Besser solches Publikum bei uns im Veedel als die Freier auf der Straße ...“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.