Brutale Tat am Kölner Hbf Mehrere Tritte gegen den Kopf – Polizei nimmt Intensivtäter fest

Drei Einsatzkräfte stehen an einem Gleis im Kölner Hauptbahnhof.

Die Bundespolizei wurde am Mittwoch (25. Mai 2022) zum Busbahnhof am Kölner Hauptbahnhof gerufen, weil ein Mann dort nach mehreren Tritten gegen den Kopf das Bewusstsein verloren hatte. Das Symbolfoto wurde am 24. August 2020 aufgenommen.

Die Bundespolizei hat am Mittwoch am Kölner Hauptbahnhof einen 26-jährigen Mann festgenommen, der zuvor einen Mann mit mehreren Tritten gegen den Kopf brutal attackierte.

Wegen einer Tat von komplett sinnloser roher Gewalt wurden Beamte und Beamtinnen der Bundespolizei am Mittwoch (25. Mai 2022) zum Busbahnhof am Kölner Hauptbahnhof gerufen.

Dort fanden die Einsatzkräfte gegen 16 Uhr einen bewusstlosen Mann vor, der stark am Kopf blutete. Zeugen und Zeuginnen hatten zuvor beobachtet, wie der 61-jährige Mann sich Essen an der Obdachlosenausgabe geholt habe und dieses auf dem Boden sitzend zu sich nahm. Plötzlich kam ein weiterer Mann dazu.

Köln: Täter tritt Mann mehrfach gegen den Kopf – Haftstrafe

Der Tatverdächtige habe dem auf dem Boden sitzenden Mann dann mehrfach gezielt gegen den Kopf getreten. Menschen, die die schlimme Tat gesehen hatten, gingen dazwischen und konnten den 26-Jährigen, der ebenfalls obdachlos ist, von weiteren Tritten abhalten. Er entfernte sich daraufhin vom Tatort in Richtung Breslauer Platz.

Alles zum Thema Polizei Köln
  • Corona-Pandemie Nach heftiger Betrugs-Serie: Für Leverkusener Arzt wird es jetzt ernst
  • Köln Polizei macht erstaunlichen Fund auf Flohmarkt – und greift sofort ein
  • Brandserie in Kölner Veedel Polizei fasst mutmaßlichen Feuerteufel – Haftrichter fackelt nicht
  • Köln Nach Brandanschlag auf jüdischen Friedhof: Verdächtiger festgenommen
  • Aufruhr im Kölner Hbf Mann (27) riskiert sein Leben im Gleis – Polizei geschockt, als sie den Grund sieht
  • Razzia in Kölner Bar Nicht nur Geld und Drogen – Polizei mit überraschendem Fund im Stromkasten
  • Mit Video überführt Sex-Täter in Kerpen festgenommen – Spur führt auch nach Köln
  • Altstadt unter Schock Überfall auf Kölner Kiosk: Opfer durchleiden Horror-Szenario 
  • Brutaler Raub in Kölner Veedel Täter greift Rentnerin (81) an – fiel sie ihm schon beim Einkaufen auf?
  • Kölner Parkhaus BMW-Klau vereitelt – weil jemand 140 Kilometer entfernt einen guten Job macht

Die sofort eingeleitete Fahndung der Bundespolizei war dann schnell erfolgreich. Der Mann, an dessen Schuhen Blutrückstände zu sehen waren, wurde noch vor Ort festgenommen.

Für die Polizei war der 26-Jährige kein Unbekannter: Schon mehrfach bekam er es wegen Gewaltdelikten, auch gegen Beamte und Beamtinnen, mit dem Gesetz zu tun.

Aufgrund der Flucht- und Wiederholungsgefahr wurde der Mann wegen gefährlicher Körperverletzung im Anschluss einem Richter vorgeführt, der sich der Beweislast anschloss und eine Haftstrafe anordnete. Der geschädigte 61-Jährige wurde wegen der Schwere der Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht und erholt sich dort von dem brutalen und feigen Angriff. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.