Am Kölner Hbf Mann (21) steht plötzlich ohne Hose vor Frau – „ist doch normal in Deutschland“

Beamte der Polizei kontrollieren eine Person am Kölner Hauptbahnhof.

Am Samstagmorgen (14. Mai 2022) kam es am Kölner Hauptbahnhof zu einem Fall von exhibitionistischer Handlungen, als ein Mann vor einer Bahnmitarbeiterin plötzlich anfing zu masturbieren. Das Symbolfoto wurde während eines Einsatzes am 24. August 2020 aufgenommen.

Widerliche Aktion am Kölner Hauptbahnhof: Ein 21-jähriger Mann stand am Samstagmorgen plötzlich ohne Hose vor einer 33-Jährigen.

Beamte und Beamtinnen sind am Samstagmorgen (14. Mai 2022) gegen 6 Uhr zu einer gemeldeten Schlägerei am Kölner Hauptbahnhof ausgerückt. Als die beiden Streithähne, die sich am Bahnsteig schubsten und lautstark diskutierten, getrennt werden konnten, war der Einsatz für die Kräfte der Bundespolizei jedoch noch nicht beendet.

Denn plötzlich mischte sich ein unbeteiligter weiterer Mann (21) ein und belästigte eine 33-jährige Mitarbeiterin der Deutschen Bahn auf widerliche Weise.

Kölner Hauptbahnhof: Mann masturbiert vor Bahnmitarbeiterin

Denn während die 33-Jährige die Bundespolizei wegen des Handgemenges alarmierte, öffnete der 21-Jährige plötzlich seine Hose, entblößte sein Geschlechtsteil und masturbierte in Richtung der Bahnmitarbeiterin. Geschockt über den Vorfall informierte sie schließlich die Beamten und Beamtinnen über den Vorfall, die den Exhibitionisten schließlich aufgriffen.

Alles zum Thema Polizei Köln
  • Corona-Pandemie Nach heftiger Betrugs-Serie: Für Leverkusener Arzt wird es jetzt ernst
  • Aufruhr im Kölner Hbf Mann (27) riskiert sein Leben im Gleis – Polizei geschockt, als sie den Grund sieht
  • Razzia in Kölner Bar Nicht nur Geld und Drogen – Polizei mit überraschendem Fund im Stromkasten
  • Mit Video überführt Sex-Täter in Kerpen festgenommen – Spur führt auch nach Köln
  • Altstadt unter Schock Überfall auf Kölner Kiosk: Opfer durchleiden Horror-Szenario 
  • Brutaler Raub in Kölner Veedel Täter greift Rentnerin (81) an – fiel sie ihm schon beim Einkaufen auf?
  • Kölner Parkhaus BMW-Klau vereitelt – weil jemand 140 Kilometer entfernt einen guten Job macht
  • Kölner Hauptbahnhof Aggressiver Mann aus der Eifel belästigt Reisende – Bundespolizei greift ein
  • Alles viel schlimmer Kölner Babysitter (33) missbrauchte Kinder: Polizei geht von „deutlich mehr Opfern“ aus
  • Bluttat in Kölner Wohnung Grausam niedergemetzelt: Warum musste 23-Jähriger sterben?

Der war sich allerdings keiner Schuld bewusst, vielmehr sagte er laut Polizeiangaben: „Das ist in Deutschland doch normal.“ Im weiteren Verlauf beleidigte er zudem die Einsatzkräfte, sodass der wohnungslose Mann festgenommen wurde.

In einem beschleunigten Verfahren, in dem zusätzlich Videos der Kameraüberwachung am Hauptbahnhof als Beweise beigefügt wurden, wurde er schnell wegen exhibitionistischer Handlungen einem Richter vorgeführt. Die klare Entscheidung: Der 21-Jährige wurde zu einer Haftstrafe verurteilt. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.