Vor dem Feiertag Mega-Staus in NRW: Immer noch rund 200 Kilometer – besonders A1 und A3 betroffen

Kölns ekligste Haltestelle? Anwohner angewidert: Dreck an Bahn-Station türmt sich auf

bahnhof_nippes_tauben_17_02_2021_02

Dutzende Tauben an der KVB-Haltestelle Nippes S-Bahn in Köln. Das Foto wurde am 16. Februar aufgenommen.

Köln – Igitt, ist das ein ekelhafter Ort. Auf der Liebigstraße an der dortigen S-Bahn Haltestelle Nippes müssen Passanten und Bahnnutzer höllisch aufpassen, dass sie auf dem zugekoteten Bürgersteig nicht ausrutschen. Denn die Tauben haben den Bahnhof wahrhaftig zugeschissen.

  • Kölner S-Bahn-Haltestelle in Nippes total verdreckt
  • Taubenkot überall: Fahrgäste sauer
  • AWB Köln erklärt, warum nicht gereinigt werden konnte

Der gesamte Boden ist bedeckt mit Taubendreck. Die Verursacher sitzen in den stählernen Trägern, gurren vor sich hin und lassen ständig etwas fallen – was im schlimmsten Fall dann die an der Bushaltestelle stehenden KVB-Fahrgäste trifft. Auch Anwohner Hendrik P. (60) ist von dieser Situation mitten in Köln angewidert.

Alles zum Thema Deutsche Bahn
  • Null-Euro-Ticket Wer hier in NRW wohnt, darf in ganz Deutschland kostenlos Bahn fahren
  • Lage bei der Bahn immer schlimmer „Situation habe ich in 40 Jahren noch nicht erlebt“
  • Ab 1. Juni Bundesrat gibt grünes Licht – Neun-Euro-Ticket kommt, das müssen Sie jetzt wissen
  • Deutsche Bahn ICE-Züge bekommen neues Design – So soll es demnächst in den Waggons aussehen
  • Am Kölner Hbf Mann (21) steht plötzlich ohne Hose vor Frau – „ist doch normal in Deutschland“
  • Neun-Euro-Ticket Von Köln ins ganze Land – was auch ohne ICE und IC sehr gut zu erreichen ist
  • Chaos-Finale für FC-Fans Bahn-Ärger und Einlass-Probleme in Stuttgart – Polizei beendet „Scharmützel“
  • Nicht genügend Likes Deutsche Bahn schickt Frankfurt-Fans nicht per Sonderzug zum Europa-League-Finale
  • Am Wochenende droht Chaos Bahn sperrt wichtige Kölner Zugstrecke – hier alle Infos
  • „Bestrafen wir doch mal alle“ Vor Köln-Spiel: Deutsche Bahn wirft Max Kruse aus dem ICE

„Das wird hier immer schlimmer mit den Tauben. Früher waren unter der Brücke Netze gespannt und haben die Tiere abgehalten. Doch inzwischen sind die Netze abgebaut worden, und die Vögel haben das offenbar gleich dankend angenommen.“

Kölner Haltestelle Nippes S-Bahn verdreckt durch Tauben

Das Entfernen der Netze durch die Deutsche Bahn hat auch einen Grund: „Die Netze wurden oft aufgeschnitten. So drangen dann Tauben in das Bauwerk ein und verfingen sich, wenn sie wieder auf Futtersuche wollten. Sie strangulierten sich zu Tode“, so ein Sprecher der Deutschen Bahn Düsseldorf.

Tierschützer setzten schließlich durch, dass alle Netze wegen Tierquälerei beseitigt werden mussten. Und das hat Konsequenzen: Die in Nippes auf den Trägern angebrachten Stahl-Dornen stören die Tauben nicht. Sie haben ausreichend Möglichkeiten gefunden, sich dort doch noch niederzulassen. Das Entfernen der Eier aus den Nestern, das Vergrämen durch Lärm – all diese Maßnahmen sind wirkungslos.

bahnhof_nippes_tauben_17_02_2021_01

Alles Gute kommt von oben – und bedeckt inzwischen die KVB-Anzeige und die dortigen Schilder. Alles zugekotet.

Am „Tatort“ regt sich KVB-Nutzer Bernd Groll (56) mächtig auf. „Früher hat die Stadt Köln einen Haufen Geld ausgegeben, um die Bauwerke und Menschen vor diesen fliegenden Krankheitsüberträgern zu schützen. Inzwischen füttert die Stadt die Tiere in Corona-Zeiten, damit sie sich fleißig vermehren. Das Projekt ist zumindest in Nippes gelungen.“

bahnhof_nippes_tauben_17_02_2021_03

Überall in der Unterführung sitzen die Tiere. Die Dornen aus Stahl stören sie nicht weiter bei ihrem Aufenthalt.

Die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWB) sind für die Reinigung der Haltestelle verantwortlich. Sprecherin Cordula Beckmann erklärt: „Wir reinigen dort sonst an fünf Tagen nass in der Woche. Bei Minustemperaturen war das nicht möglich, zumal unsere Reinigungsfahrzeuge zum Streuen umgerüstet wurden. Das wird bei den milden Temperaturen wieder rückgängig gemacht. Dann sollte sich der Zustand bessern.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.