+++ EILMELDUNG +++ Notfall in Kölner Freizeitbad Todesfall im Aqualand – Polizei und Feuerwehr vor Ort

+++ EILMELDUNG +++ Notfall in Kölner Freizeitbad Todesfall im Aqualand – Polizei und Feuerwehr vor Ort

Nach ZusammenbruchAltes Hemd flattert! Mitsing-König Björn Heuser krempelt Leben um

von Bastian Ebel (bas)

Köln  – Sein Hemd flattert, sein Gesicht ist schmaler geworden: Was ist denn da los, Björn Heuser (33)? „Ich habe mein Leben umgekrempelt“, sagt der Liedermacher in der Volksbühne voll motiviert bei der Ausstellungseröffnung von Fotografin Jana Stein, die Heusers Lieblingsorte porträtiert hat. Ab sofort sind die Fotos „Über(all) Köln“ im Foyer zu sehen.

Nach dem Zusammenbruch machte es „Klick“

Rückblick: Im Dezember brach Heuser nach einem seiner Mitsingkonzerte in Bergisch Gladbach zusammen (hier mehr dazu lesen). Übergewicht, falsche Ernährung, zu viel Stress – nichts ging mehr beim kölschen Mitsing-König.

„Ich habe lange Zeit nicht eingesehen, dass es so nicht weitergeht“, erzählt der Familienvater. „Mein kleiner Sohn lernt laufen und ich bin nicht mehr hinterher gekommen.“ Doch nach diesen Erlebnissen hat es bei ihm „Klick“ gemacht.

Alles zum Thema Björn Heuser

Ärztlichen Rat eingeholt

Heuser suchte sich ärztlichen Rat, begann ein Fitnessprogramm. Seit dem 2. Januar sind stolze 18 Kilo von der Waage gepurzelt. „Ich fühle mich schon jetzt einfach besser. Bis zu Kölle singt Ende September will ich unter 100 Kilo kommen“, hat sich Heuser ein Ziel gesetzt. 

Viel Sport und weniger Kalorien

Ein ambitioniertes Projekt zumal der Liedermacher bei seinem Zusammenbruch 136 Kilo wog. Viel Sport und eine reduzierte Kalorienbilanz sind sein Erfolgsrezept.

Doch nicht nur der Sport steht im Vordergrund, Heuser setzt auch auf Entschleunigung. „Ich habe meine Auftritte deutlich reduziert und verbringe viel mehr Zeit mit der Familie.“

Für ihn steht fest: „Es geht hier nicht nur um eine Diät. Mein Leben muss sich ändern. Und ich bin guter Dinge, dass mir das auch gelingen wird.“

(exfo)