Frau für einen Song Köln: Höhner wagen nächsten Schritt und haben Weihnachts-Botschaft

Neuer Inhalt (6)

Die Band hat eine Frau für einen Song gesucht und gefunden. Jetzt wagen sie den nächsten Schritt. Hier sehen Sie die Höhner während ihres Konzerts in der Volksbühne im Juli 2020. 

Köln – Die Höhner haben ihr Huhn für einen Song gefunden. Anne Gladbach verstärkt die kölsche Kult-Band. 

Unter Corona-Bedingungen haben nun die ersten Studio-Aufnahmen stattgefunden. Mit dem Ergebnis wollen die Band und Anne Gladbach auch eine hoffnungsvolle Weihnachts-Botschaft vermitteln. 

Kölner Kult-Band nimmt neuen Song in kölscher Version auf

Im Oktober hatte Anne Gladbach den neuen Hochdeutsch-Song bereits gerockt und den Wettbewerb damit gewonnen. Jetzt ist der neue Titel mit Anne Gladbach an mehreren Aufnahme-Tagen im Höhner-Studio aufgenommen worden. 

Alles zum Thema Weihnachten

In den letzten sechs Wochen setzte die Band alles daran, dem Lied kölsches Leben einzuhauchen. 

Neuer Inhalt (1)

Sängerin Anne Gladbach hat die letzten sechs Wochen zu einem Großteil im Höhner-Studio verbracht. 

In Einzelkabinen konnten die Band und Anne Gladbach Abstand halten und trotzdem an der neuen Version des Titels feilen.

Höhner mit neuem Song: „Irjendwann sin mir uns widder!“

Wie es sich die Gewinnerin schon im Oktober gewünscht hatte, ist der Titel nun in einer kölschen Version aufgenommen worden und heißt nun: „Irjendwann sin mir uns widder!“

Neuer Inhalt (1)

Die Höhner haben ihr Huhn im Oktober 2020 gefunden. Jetzt feilen sie am neuen Song.

„Das fand ich klasse, wir haben uns noch einmal an den Titel und den Text herangemacht und jetzt ist daraus eine komplett kölsche Nummer geworden“, erklärt Henning Krautmacher. Darüber sei die Band und auch Anne Gladbach sehr glücklich.

„Höhner“ mit Weihnachts-Botschaft im neuen Song

Ein Song, der auch laut der Kölner Band besonders gut zur aktuellen Corona-Zeit passt. Und so will die Band und Frontmann Henning Krautmacher mit dem neuen Titel auch eine kleine hoffnungsfrohe Weihnachts-Botschaft an die Kölner senden:

„Irgendwann sehen wir uns wieder, irgendwie und irgendwo. Wenn nicht morgen, dann vielleicht im nächsten Jahr“, so die Song-Zeile.

„Höhner“-Videostream für Ende Januar geplant

„Das ist ein Titel, der absolut in die aktuelle Zeit passt“, bekräftigt der Höhner-Frontmann.

Sofern die Pandemie es möglich macht, soll der neu aufgenommene Titel Ende Januar in einem exklusiven Video-Stream den Fans präsentiert werden.

Angesichts der aktuellen Situation sei jedoch noch nicht klar, ob es bei dem Termin bleiben könnte.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.