Zoff wegen Heizungsausfall GAG-Mieter stinksauer: Kölner Familie sitzt sechs Tage im Kalten

Manfred Schmitz vor der Heizungsanlage in seiner Wohnung.

GAG-Mieter Manfred Schmitz, hier am 25. März 2022, hatte einen sechstägigen Heizungsausfall in seiner Wohnung in Köln Chorweiler zu beklagen.

Heizungsausfall: Manfred Schmitz, Mieter einer GAG-Wohnung in Köln-Chorweiler, saß mit seiner Familie sechs Tage in einer kalten Wohnung. Und das nicht zum ersten Mal. Er machte seinem Unmut gegenüber EXPRESS.de Luft.

Zwar hat der Frühling in Köln Einzug erhalten, in den Nächten ist es jedoch noch ziemlich kalt. In den vergangenen Tagen fiel die Temperatur nachts auf bis zu zwei Grad Celsius. Diese Kälte bekam auch Manfred Schmitz aus Köln-Chorweiler bitterlich zu spüren.

Denn: In seiner Wohnung in der Regastraße 50 in Chorweiler-Nord ist am vergangenen Freitag (18. März 2022) die Heizung ausgefallen. Der Mieter wohnt mit seiner Ehefrau und dem Sohn (6) in einem Haus der GAG-Immobilien AG.

Köln-Chorweiler: Heizungsausfall in Wohnungen der GAG

„Es ist sehr kalt. Besonders in der Nacht. Wir schlafen in warmen Jogginghosen und dicken Pullovern. Das geht gar nicht. Alle sind stinksauer“, machte Schmitz gegenüber EXPRESS.de seinem Ärger über die kalte Wohnung Luft. Auch andere Mieterinnen und Mieter seien betroffen, da die Heizung zentral für mehre Häuser geschaltet wird, erklärte er.

Alles zum Thema GAG
  • Post vom Jugendamt Wegen der Schlafplätze: Familie aus Köln hat Angst um ihre Kinder
  • Weltbankier der GAG Einer der reichsten Kölner aller Zeiten hilft Mietern bis heute
  • Kein Urlaub 2020? Kölner erfinden witzige Reiseziele, die jeder kennt
  • Genau hingeschaut... Am Kölner Dom gibt es sogar den FC-Geißbock aus Stein
  • Nach GAG-Entscheidung Wie geht's jetzt für 4000 Menschen in Chorweiler weiter?
  • Ein Mensch, eine Fruchtschale, ein Lacher Warum finden wir den Bananen-Gag so lustig?
  • Hilfe für Flut-Opfer Kölner „Riesen“ helfen Betroffenen mit Spenden
  • Gehälter in Köln Was verdienen die Kölner Chefs von Zoo, Flughafen, AWB und Co.?
  • Wasserschaden im Haus Kölner hat Ärger mit Vermieter: Diese Rechte haben Mieter
  • Paukenschlag bei der GAG Halbes Kölner Veedel wird abgerissen: Alle Mieterinnen und Mieter raus

Schmitz schilderte sein Vorgehen nach dem Heizungsausfall: „Ich habe direkt den Notdienst angerufen, der über die Stadt Köln geschaltet wird. Eine Firma sollte sich darum kümmern. Das ist allerdings nicht passiert. Am Montag (21. März, d. Red.) sollte dann ein Monteur geschickt werden, auch der kam nicht.“

Von der GAG fühlt sich der Mieter, der seit rund 19 Jahren in der Wohnung lebt, ziemlich hinters Licht geführt. „Man bekommt keine Informationen, wenn man dort anruft. Man wird ständig an irgendwen weitergeleitet“, so Schmitz.

Wohnhäuser in der Regastraße in Köln-Chorweiler.

Mehrere Häuser in der Regastraße in Köln-Chorweiler waren von dem Heizungsausfall betroffen. Das Bild wurde am 24. März 2022 aufgenommen.

Der Höhepunkt des Falls habe sich dann am Dienstag (22. März 2022) zugetragen: Wieder rief der Mieter bei der GAG an, um sich zu erkundigen, wann sich um die ausgefallene Zentralheizung gekümmert werde. Er bekam die Antwort, dass ein Monteur vor Ort sei. „Ich war allerdings selber zu Hause und musste feststellen: Es war kein Handwerker da“, erzählte Schmitz.

Bis Donnerstagmorgen (24. März 2022) war die Wohnung kalt. Mit einem Mini-Gasofen hatte die Familie wenigstens morgens und abends behelfsmäßig ein bisschen Wärme geschaffen.

Im Laufe des Tages dann die gute Nachricht: Die Heizung läuft wieder. „Bis die Wohnung allerdings wieder eine angenehme Temperatur erreicht, dauert es. Wände und Böden sind ja komplett ausgekühlt“, so der aufgebrachte Mieter.

Mieter einer GAG-Wohnung in Köln-Chorweiler ist sauer

Auf Nachfrage von EXPRESS.de erklärte der Pressesprecher der GAG am Donnerstagabend: „Die angesprochene Heizungsanlage versorgt insgesamt 88 Wohnungen an der Regastraße 50-56 und der Stolpestraße 18-28 in Chorweiler-Nord mit Wärme. Die klare Botschaft vorweg: Die Heizungsanlage ist nicht ausgefallen und läuft aktuell störungsfrei.“

Zu dem vorliegenden Fall erläuterte die Wohnungsgesellschaft jedoch: „Es gab Störungen im Betrieb, verursacht durch einen defekten Absperrschieber, weshalb in einigen Wohnungen die Heizung nicht funktionierte. Gemeldet haben sich bei uns lediglich vier Mieterinnen und Mieter aus der Regastraße 50 und 54. Wir haben mit allen gesprochen, das Problem wurde behoben.“

Der Unmut bei Manfred Schmitz ist trotzdem groß. „Jedes Jahr haben wir mindestens einen Heizungsausfall. Immer am Wochenende, wenn dann keiner zu erreichen ist. Einmal ist die Heizung sogar eineinhalb Wochen ausgefallen. Seit dem vergangenen Jahr war das schon der dritte Ausfall. Ich bin selber Handwerker und weiß, dass gewisse Informationen, die wir dann bezüglich der Reparatur bekommen haben, einfach nicht stimmen“, schimpft er.

Was sagt die GAG zu diesem Vorwurf? „Anhand unserer Dokumentation können wir die Aussage, die Heizung sei schon mal anderthalb Wochen ausgefallen, nicht bestätigen. Auch sind uns lediglich drei Störungen seit 2019 (und nicht alle in 2021) bekannt“, erklärt das Wohnungsunternehmen.

Die Begründung für die Defekte lautet: „Solche Störungen können hin und wieder mal auftreten, wenn in der Hochleistungsphase in den kalten Monaten Kleinteile durch Verschleiß ausfallen. Diese wurden und werden im Rahmen der Instandsetzung umgehend ausgetauscht.“ Manfred Schmitz hofft nun auf eine Verbesserung vonseiten der GAG.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.