Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Kölner City Streit um „neue“ Ehrenstraße: Jetzt fragt Stadt die Richtigen

Ehrenstrasse_Koeln_Einkaufen

Die Kölner Ehrenstraße, hier ein Foto aus dem November 2020, wird umgestaltet.

Köln – Seit Monaten schwelt der Streit: Wie geht es mit der  Ehrenstraße weiter? Die einen wollen eine Wohlfühlmeile, die anderen wollen auf den „Auto-Laufsteg“ mitten in der City nicht verzichten. Die einen sehen positive Effekte für Kunden, Passanten und Geschäfte, die anderen befürchten das Aussterben der Einkaufsstraße, den Verlust des besonderen Flairs der Flaniermeile.

  • Streit um Umbau der Ehrenstraße schwelt
  • Befürworter und Gegner der städtischen Planungen
  • Bezirksvertretung fasste im Januar Beschluss

Im Januar hatte die Bezirksvertretung Innenstadt den Beschluss gefasst, die Ehrenstraße umzuwandeln: Autos raus, auch Richtung Breite Straße. Stattdessen verschwinden die Bordsteine, es kommt zum „niveaugleichen Ausbau“ wie in der Severinstraße, Fahrradfahrer bekommen eigene Bereiche. 

Kölner Ehrenstraße: Parkplätze fallen weg

Alles zum Thema Ehrenstraße

Schon seit November gibt es keine Kurzzeitstellplätze in der Ehrenstraße mehr. Stattdessen wurden Bereiche für Fußgänger vergrößert,  Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, Lastenräder und E-Scooter geschaffen. Zwischen Friesenwall und Apostelnstraße gibt es für Autos bzw. Lkw nur noch Liefer- und Ladezonen.

Ehrenstraße (1)

So sah es noch 2008 aus: die Ehrenstraße mit Autodurchfahrt und Parkplätzen

Die IHK hatte Anfang des Jahres kritisiert, dass die Anwohner und Geschäftsleute nicht mit ins Boot geholt würden. Doch das passiert jetzt. Und Bezirksbürgermeister Andreas Hupke betont: „Die Bezirksvertretung hatte von Anfang an auf dieser professionellen Form der Bürgerbeteiligung bestanden.“ Der Grünen-Politiker freut sich, dass es damit jetzt losgeht. 

Kölner Ehrenstraße: Bürger können sich online melden

Und zwar auf dem Beteiligungsportal der Stadt Köln. Hier sind die wichtigsten Infos  zur Umgestaltung der Ehrenstraße zusammengefasst. Bis zum 6. Juni 2021 können Anlieger, aber auch alle übrigen interessierten Bürger ihre Anregungen, ihr Wissen und ihre Meinung online einbringen.

Nach diesem Schritt erarbeiten Planer Entwürfe zur Umgestaltung. Natürlich auf Basis der Bürgerbefragung. Die Bezirksvertretung berät darüber, fasst dann den abschließenden Beschluss.

Kölner Ehrenstraße: Mehr Platz vor Geschäften

Die Kölner Stadtverwaltung erklärt: „Durch die verkehrliche Umgestaltung der Ehrenstraße und der angrenzenden Bereiche werden die Ziele des Masterplans Innenstadt aufgegriffen. Dieser sieht eine Verkehrsberuhigung wichtiger Straßen im Apostelnviertel vor.“

Auch müsse man den Trend zum Rad berücksichtigen, dazu müssten „Lösungen für eine sichere und komfortable Radverkehrsführung gefunden werden“. Für die Ehrenstraße selbst solle mehr Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum und mehr Platz für den Fußverkehr vor den Geschäften geschaffen werden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.