Verheerendes Tiefgaragen-Feuer Autos brannten lichterloh: Kölner Polizei mit Hinweis zur Brandursache

Ermittler stehen an einem ausgebrannten Smart.

Die Brandexperten der Kölner Polizei ermitteln nach dem Feuerausbruch in einer Tiefgarage in Porz-Zündorf am Sonntag (27. Februar 2022). Das Symbolfoto zeigt Ermittler am 18. März 2021 an einem ausgebrannten Smart in Köln-Porz.

Nach dem folgenschweren Brand in einer Tiefgarage laufen die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache. Es gibt aber erste Hinweise.

Das Feuer ist am Sonntagnachmittag ausgebrochen. In einer Tiefgarage in Porz-Zündorf brannten drei Pkw lichterloh. Es wurden vermutlich jedoch deutlich mehr Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Doch was löste das Inferno aus?

Am Montag (28. Februar 2022) erklärte ein Polizeisprecher auf Nachfrage von EXPRESS.de, dass eine Brandstiftung nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden könne. Vielmehr könne ein Bedienungsfehler Brandursache gewesen sein. Möglicherweise ist eine Starthilfe missglückt.

Brand in Köln-Porz: Feuerwehr berichtet von tiefschwarzem Rauch

„Die genaue Anzahl der beschädigten Fahrzeuge ist noch unklar“, so der Sprecher der Polizei Köln. Der Brandort sei beschlagnahmt worden. „Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an“, sagte er.

Alles zum Thema Feuerwehr Köln
  • A3 bei Königswinter 80-Jährige stirbt bei Unfall an Ausfahrt, fünf Personen schwer verletzt
  • Heldenhafter Einsatz in Köln Frau (72) bewusstlos hinterm Steuer – Helfer (41) reagiert goldrichtig
  • Feuer bei Rewe So ist der Stand bei bekannter Köln-Filiale – Unternehmen äußert sich
  • Anklage gegen Kölner Feuerteufel Feuerwehrmann (20) schockt mit Brandserie – jetzt folgt der Prozess
  • Schwarze Wolke Kölner Feuerwehr am Großmarkt im Einsatz – so ist der aktuelle Stand
  • Hilfe angefordert Verheerende Brände in der Sächsischen Schweiz – Kölner Feuerwehrleute sollen unterstützen
  • Warnung für Köln Alarm im Chempark: Fünf Menschen verletzt
  • Aufruhr in Köln Plötzlich heulen die Sirenen – was steckte dahinter?
  • Einsatz in Hitzenacht Dachgeschoss in Köln brennt lichterloh – war defekte Klimaanlage schuld?
  • Knapp 40 Grad in Köln Feuerwehr zieht Hitze-Bilanz: Ein Einsatz dauerte fast fünf Stunden

Die Feuerwehr war am Sonntag um 14.21 Uhr alarmiert worden: In der Tiefgarage eines Wohnhauses (4,5 Etagen) an der Straße „Am Courts Garten“ waren drei Autos in Brand geraten. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang starker, tiefschwarzer Rauch aus allen Zugängen und Belüftungsöffnungen der Tiefgarage.

Wie sich schnell herausstellte, hatten sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnhauses in Porz-Zündorf bereits selbstständig aus dem Gebäude befreit. Die Feuerwehr kontrollierte zur Sicherheit dennoch alle Wohnungen, sowohl des eigentlichen Wohnhauses als auch des Nachbargebäudes.

Feuer in Tiefgarage in Köln-Porz: Eine Person im Krankenhaus

„Zur umfangreichen Brandbekämpfung und Belüftungsmaßnahmen wurden mehrere Trupps über verschiedene Zugänge zur Tiefgarage eingesetzt“, teilt ein Sprecher der Feuerwehr mit. Eine leicht verletzte Person wurde ins Krankenhaus transportiert.

Aufgrund der gemeldeten Lage war die Feuerwehr Köln mit einem Großaufgebot vor Ort. Insgesamt wurden 115 Kräfte des Brandschutzes und des Rettungsdienstes der Feuer- und Rettungswachen Porz, Ostheim, Marienburg und Deutz, sowie die Löschgruppen Zündorf, Urbach, Wahn-Heide-Lind, Holweide, Dellbrück, Strunden, Lövenich, Heumar und Eil der Freiwilligen Feuerwehr zusammen mit dem Führungsdienst eingesetzt. (tw, iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.