Wieder Klima-Protest „Letzte Generation“ blockiert große Straße im Kölner Zentrum

Ihr sind viele kölsche Songs gewidmet Wer ist eigentlich diese Marie?

Kölsche Musik

Die Paveier sorgen für Wirbel in den Vereinen. Das Foto wurde bei einem Auftritt 2016 aufgenommen.

Köln – Ach, Marie! In dieser Session erlebst du mit dem Paveier-Hit wieder eine echte Renaissance, hast mit den Bläck Fööss „Polterovend“ gefeiert und bist die verschmähte Liebe von Kasalla-Sänger Bastian Campmann.

EXPRESS fragte nach: Jungs, wer ist eigentlich diese Marie, über die  ihr alle so viel singt?  

„Sie ist die Kölner Antwort auf Frau Mustermann“, lacht Komponist und Produzent Reiner Hömig. „Auf diesen Namen reimt sich unglaublich viel, zudem ist der Vorname überaus beliebt.“ Hömig umschreibt die ominöse kölsche Herzens-Dame so: „Sie ist ledig, gut aussehend und verursacht immer sehr komplizierte Liebes-Beziehungen.“

Für Paveier-Chef Detlef Vorholt steht zudem fest: „Der Name passt zum Rhythmus. Steffi würde zum Beispiel nicht passen.“ Er schwört mit einem Lächeln: „Eine ganz bestimmte Marie hatten wir aber nicht im Kopf beim Texten des Songs.“

Alles zum Thema Musik
Kasalla

Auch Kasalla-Sänger Bastian Campmann trauert in einem Hit einer verschmähten Liebe nach. Ihr Name: Marie.

Das behauptet auch Flo Peil von Kasalla: „Unsere Texte sind ja  nicht zu hundert Prozent autobiografisch. Natürlich fließt da schon etwas ein von uns, aber konkret hat es da bei uns keine Marie gegeben.“

Brauchtums-Experte Michael Euler-Schmidt erklärt den Lieblingsnamen der Kölsch-Bands aus dem historischen Kontext. „Schuld sind wahrscheinlich die 1890er Jahre“, erklärt er. „In diesem Jahrzehnt war der Name in Deutschland unglaublich beliebt, auch in Köln.“

So wurden die Tänzerinnen der Roten und Blauen Funken dann auch zur „Tanzmarie, andere Vereine haben diesen Namen dann übernommen.“ 

Kölsche Band

1980er Jahre: Die Bläck Fööss landen mit „Polterovend“ einen Hit. Hauptfigur war eine  gewisse Marie.

Seitdem sei Marie in Kölle Programm und aktueller denn je: Der Paveier-Song räumt alles ab, hat  die „Loss mer singe“-Kneipentour gewonnen. Deshalb können die Jecken getrost davon ausgehen, dass ziemlich bald wieder eine Marie ihre Herzen erobern wird.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.