Trauer bei Boore Band-Gründer tot – Er schrieb „Rut sin de Ruse“

Boore_1

Er zählte zu den Gründungsmitgliedern der Boore.

Köln – Die traurigen Nachrichten aus der kölschen Szene hören einfach nicht auf. „Miss Lachende Kölnarena“ Christa Drmota, Brings-Crewmitglied Daniel „Jamba“ Schulz oder Verena Trovatello – von ihnen mussten sich Familie und Freunde in den letzten Wochen verabschieden.

Jetzt erfuhr EXPRESS, dass ein weiterer Musiker gestorben ist, der Köln einen Hit beschert hat, der noch heute überall gesungen wird:

Karl-Heinz Verbeek verlor den Kampf gegen den Krebs

digas-115604951_MDS-EXP-2004-11-02-xexp70482

Karl-Heinz Verbeek ist im Alter von 57 Jahren gestorben.

Im Alter von 57 Jahren ist Karl-Heinz Verbeek gestorben. Der Mann, der 1998 die Band „De Boore“ mitgegründet hat und letztlich den Hit „Rut sin de Ruse“ mit Tommy Watzke geschrieben hatte. „Ich bin unfassbar bestürzt“, bestätigt sein langjähriger Freund Tommy Watzke gegenüber EXPRESS den Tod des Musikers.

Dieser verdammte Krebs – auch Karl-Heinz Verbeek hat den Kampf gegen diese heimtückische Krankheit verloren und starb am Dienstag.

„Karl-Heinz war ein Mann, der musikalisch immer alles umsetzen konnte“, erzählt Watzke über den Vollblut-Musiker, der einst beim Musik-Shop Kossmann arbeitete. Dort war er schon so behände mit dem Keyboard, dass er Kunden die neuesten Modelle im Handumdrehen vorführte. Watzke: „Er war ein Genie.“

digas-159898021_MDS-EXP-2018-10-12-71-138864086

Bestürzt: Sein langjähriger Freund Tommy Watzke erinnert sich im EXPRESS an Karl-Heinz Verbeek.

Im Jahr 1998 begann dann die Ära der „Boore“ für Verbeek. Watzke gründete die Band und Verbeek war der erste Mann am Keyboard. Beide waren dann maßgeblich als Hitschreiber daran beteiligt, dass Köln der Hit „Rut sin de Ruse“ geschenkt wurde.

Nachdem Tommy Watzke 2007 aus der Band ausgestiegen war, beendete Karl-Heinz Verbeek seine Karriere bei den „Boore“ dann im Jahr 2010.

digas-115604951_MDS-EXP-2004-11-02-xexp70482 (1)

Verbeek (l.) galt als genialer Keyboarder.

Aber auch in der Folge spielte Verbeek dann bei Watzkes neu gegründeter Formation „De Ruse“.

„Auf ihn konnte man sich immer zu 100 Prozent verlassen. Wir waren 30 Jahre lang befreundet, das war eine lange Zeit“, so Watzke. Am kommenden Montag, 17. Juni, wird Verbeek auf dem Flittarder Friedhof beerdigt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.