+++ EILMELDUNG +++ Frau (†31) lag wochenlang in Wohnung Verdächtiger (29) in Köln verhaftet – Polizei mit neuen Details

+++ EILMELDUNG +++ Frau (†31) lag wochenlang in Wohnung Verdächtiger (29) in Köln verhaftet – Polizei mit neuen Details

Großeinsatz der PolizeiDealer in Köln aufgeflogen – mehrstöckige Drogen-Plantage entdeckt

Das Foto zeigt eine Drogen-Plantage.

Das Foto zeigt eine Drogen-Plantage, die von der Kölner Polizei entdeckt wurde. Hierbei handelt es sich um ein undatiertes Symbolfoto.

Die Kölner Polizei hat mehrere Objekte im Stadtgebiet auf Drogen durchkämmt und wurde fündig. Mehrere Verdächtige wurden bereits festgenommen. 

von Nina Naunheim (nmn)

Die Kölner Polizei hat am Mittwoch (27. September 2023) mehrere Objekte auf Drogen durchsucht.

Nach zahlreichen Gerichtsbeschlüssen konnten die Ermittler und Ermittlerinnen insgesamt 25 Wohn- und Gewerbeobjekte in Köln, Dormagen, Düren und dem hessischen Mainhausen unter die Lupe nehmen. 

Düren: Mehrstöckige Marihuana-Plantage aufgeflogen 

Grund für die Ermittlungen der Kölner Polizei war der Verdacht auf den illegalen Handel mit Betäubungsmitteln. Gegen fünf Männer konnte bereits ein Haftbefehl vollstreckt werden. Insgesamt gibt es 16 Tatverdächtige, gegen die weiterhin ermittelt wird.

Alles zum Thema Polizei Köln

1
/
4

Die Razzia hatte es in sich: Auch Spezialeinheiten und Drogenspürhunde wurden eingesetzt. Diese machten unter anderem einen kuriosen Fund in Düren – dort spürten sie eine mehrstöckige Marihuana-Plantage auf. 

In Düren nahm die Polizei zwei Männer vorläufig fest. Der 18- und 22-jährige Mann wurden auf Feldbetten angetroffen.

Waffen und hoher Bargeldbetrag in Köln-Kalk sichergestellt

Aber nicht nur in Düren gab es Hinweise auf den Handel mit Drogen. Die seit 2022 laufenden Ermittlungen konnten einen weiteren Drogenumschlagplatz in Köln-Kalk entlarven. Die Verdächtigen sollen hier mit Kokain und Marihuana gehandelt haben.

Der Verkauf und Vertrieb von Marihuana-Plantagen wurde durch den Einsatz von Krypto-Währung verschleiert. Bei dem 38-Jährigen konnten außerdem Schusswaffen entdeckt werden. Zudem wurde ein fünfstelliger Bargeldbetrag sichergestellt.