Glatteis über Nacht Die Lage in Köln: DWD schon mit nächster Ankündigung

Das Glatteis in NRW hat auch Köln getroffen. Erst im Laufe des Tages soll sich die Lage entspannen.

Es kam mit Ankündigung, aber doch plötzlicher und stärker als gedacht. Das Glatteis hat in vielen Teilen von Köln am Montagmorgen (19. Dezember 2022) für Einschränkungen im Verkehr gesorgt. Gerade in den frühen Morgenstunden war es zeitweise sehr gefährlich, auch für Fußgängerinnen und Fußgänger.

Die Stadt Köln hat sich auf Twitter mit einer Warnung zu Wort gemeldet. „Es ist glatt draußen. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto, passt auf euch auf!“

Glatteis in Köln: Lage bei AWB, KVB und Co. am Montag

Gleichzeitig ging ein Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abfallwirtschafts-Betriebe (AWB), die für die Sicherung der Straßen zuständig und derzeit im Großeinsatz sind.

Alles zum Thema AWB

50 Fahrzeuge der AWB waren am Sonntagabend (18. Dezember 2022) gegen 18 Uhr bereits unterwegs, um die wichtigen Straßen in Köln mit Salz auf die Nacht vorzubereiten.

Seit 4 Uhr am Montag sind nun 270 Mitarbeitende und 90 Fahrzeuge im Einsatz, „um Köln eisfrei zu machen“, heißt es auf der Twitter-Seite der AWB.

Trotz Temperaturen von bis zu sechs Grad bleibe die AWB den Tag über im Einsatz, so eine Sprecherin. „Die AWB bittet alle Verkehrsteilnehmenden um eine vorsichtige, an die Witterung angepasste, Teilnahme am Straßenverkehr.“

Wie am Vormittag außerdem bekannt wurde, hat die Stadt Köln für den Montag die Sportanlagen gesperrt.

Auch der Betrieb bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB) ist durch das Glatteis gestört. Fast minütlich kommen auf der Info-Seite der KVB neue Fahrten hinzu, die nicht stattfinden. Zum größten Teil aufgrund der Wetterlage. Gerade die Linien 13, 16 und 18 waren betroffen.

Glatteis in der Stadt: Autobahnen um Köln trotz der Wetterlage frei

Auf den Autobahnen rund um Köln hat das Eis zumindest nicht für Chaos gesorgt. Offenbar haben viele Menschen aus Sicherheitsgründen das Auto stehen lassen oder sind im Home-Office geblieben.

Allerdings hat es in Köln, Leverkusen und auf den Autobahnen rund um Köln etwa 90 Unfälle gegeben, die mit dem Wetter in Verbindung stehen. Bei den allermeisten davon blieb es aber bei Blech- oder anderem Sachschaden.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Die A1, die A3 und die A59 sind frei, lediglich auf der A4 kam es zwischen Kerpen und Frechen zu einer Verzögerung wegen Bergungsarbeiten.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am Sonntagabend eine Glatteis-Warnung für NRW veröffentlicht. Der Grund: In der Nacht auf Montag kam es zu leichten Regenfällen. Weil die Temperaturen gleichzeitig stiegen und viele Straßen und Gehwege noch gefroren waren, kam es zu viel Glatteis. Die Warnung ist mittlerweile wieder aufgehoben.

Der DWD hat angekündigt, dass sich die Lage im Verlauf des Montags entspannen wird. Allerdings sind in der Nacht auf Dienstag (20. Dezember 2022) weitere Regenfälle zu erwarten. Dann ist neuerliches Glatteis nicht ausgeschlossen. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.