Einsatz in Köln Mann schnippt Zigarette weg – plötzlich „explodiert“ es neben ihm

Mehrere Feuerwehrmänner befinden sich vor einem Mehrfamilienhaus. Im Parterre ist ein Balkon pechschwarz vor Ruß.

Der Balkon einer Wohnung in Köln-Stammheim ist pechschwarz vor Ruß. Die Kölner Feuerwehr löschte dort am Dienstagvormittag (10. Mai 2022) einen Brand.

Erst ein lauter Knall, dann Flammen: Die Feuerwehr ist zu einem Brand nach Köln-Stammheim ausgerückt.

Ein Kölner aus Stammheim hatte einen Schutzengel. Er hat am Dienstagvormittag (10. Mai 2022) eine „Explosion“ auf seinem Balkon leicht verletzt überlebt. Dabei hatte er nur draußen eine Zigarette geraucht...

Wie Feuerwehrsprecher Ulrich Laschet gegenüber EXPRESS.de erklärt, war es offenbar eine Verkettung unglücklicher Umstände. Die Wohnung des Mannes sei aktuell nicht bewohnbar.

Einsatz in Köln-Stammheim: Nachbarn hören lauten Knall auf Balkon

Die Feuerwehr wurde um 11.23 Uhr von Bewohnern des Mehrfamilienhauses, Isidor-Caro-Straße, alarmiert. Sie hatten von einem Balkon im Parterre einen lauten Knall gehört.

Alles zum Thema Feuerwehr Köln
  • A3 bei Königswinter 80-Jährige stirbt bei Unfall an Ausfahrt, fünf Personen schwer verletzt
  • Heldenhafter Einsatz in Köln Frau (72) bewusstlos hinterm Steuer – Helfer (41) reagiert goldrichtig
  • Feuer bei Rewe So ist der Stand bei bekannter Köln-Filiale – Unternehmen äußert sich
  • Anklage gegen Kölner Feuerteufel Feuerwehrmann (20) schockt mit Brandserie – jetzt folgt der Prozess
  • Schwarze Wolke Kölner Feuerwehr am Großmarkt im Einsatz – so ist der aktuelle Stand
  • Hilfe angefordert Verheerende Brände in der Sächsischen Schweiz – Kölner Feuerwehrleute sollen unterstützen
  • Warnung für Köln Alarm im Chempark: Fünf Menschen verletzt
  • Aufruhr in Köln Plötzlich heulen die Sirenen – was steckte dahinter?
  • Einsatz in Hitzenacht Dachgeschoss in Köln brennt lichterloh – war defekte Klimaanlage schuld?
  • Knapp 40 Grad in Köln Feuerwehr zieht Hitze-Bilanz: Ein Einsatz dauerte fast fünf Stunden

„Wir haben eine Verpuffung im Balkonbereich festgestellt, sind mit zwei Einsatztruppen rein und haben eine verletzte Person gefunden“, schildert Ulrich Laschet von der Feuerwehr Köln die Situation. Die Person habe riesiges Glück gehabt und nur leichte Verletzungen davon getragen.

Laut Wehrsprecher hatte der Bewohner wohl ein Gefäß mit einer brennbaren Flüssigkeit auf den Boden des Balkons gestellt. Offenbar war dieses undicht, sodass Gas entwich. In die Gaswolke, die sich gebildet hatte, hatte der Raucher vermutlich den Rest seiner Zigarette weggeschnippt.

Verpuffung in Köln: Flammen griffen auf Wohnung in Stammheim über

„Die Verpuffung war so stark, dass eine doppelverglaste Fensterscheibe zu Bruch ging und das Feuer auf die Wohnung übergriff“, erklärt Feuerwehrsprecher Laschet.

Die Wehr konnte den Brand relativ schnell löschen. Der Einsatz, an dem insgesamt 35 Kräfte beteiligt waren, war gegen 12.40 Uhr beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.