Großeinsatz in Köln Menschen aus Haus gerettet – Wehrmann bei Einsatz verletzt

Feuerwehrmänner stehen vor dem Mehrfamilienhaus, in dem eine Küche in Flammen stand.

Die Feuerwehr ist am Mittwoch (29. September 2021) nach Köln-Höhenberg ausgerückt. Aus dem Brandhaus mussten drei Bewohner gerettet werden.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot in Köln-Höhenhaus im Einsatz, rettete dort mehrere Menschen.

Köln. Großeinsatz im Stadtteil Höhenhaus. Am Mittwoch (29. September 2021) gegen 13.20 Uhr meldete die Feuerwehr einen Brand am Hülsenweg. Menschenleben waren in Gefahr. 

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, habe im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses eine Küche im Vollbrand gestanden, so eine Wehrsprecherin auf Anfrage von EXPRESS.de. Die Flammen drohten auf die zweite und dritte Etage überzugreifen. Das konnte die Feuerwehr verhindern.

Feuer in Köln-Höhenhaus: Wehr rettet drei Personen aus Brandhaus

Drei Personen seien laut Sprecherin aus dem Haus gerettet worden. Zwei von ihnen hatten sich auf Balkone geflüchtet und wurden über die Dreh- beziehungsweise Steckleiter in Sicherheit gebracht. Die dritte Person hielt sich in der Brandwohnung auf und wurde von Wehrmännern, die unter Atemschutz im Einsatz waren, durchs Treppenhaus gerettet. Alle erlitten nach bisherigen Informationen nur leichte Verletzungen. 

Zahlreiche Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst stehen am Hülsenweg.

Die Feuerwehr ist am Mittwoch (29. September 2021) mit einem Großaufgebot in Köln-Höhenhaus im Einsatz.

Auch ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz verletzt. Er kam ins Krankenhaus. „Es ist nichts lebensbedrohliches“, so die Wehrsprecherin. Am Nachmittag kam die Info, dass der Wehrmann die Klinik bereits wieder verlassen konnte. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.