Achtung, Rückruf Wer diese schwarze Maske trägt, geht ein großes Risiko ein 

Feuer in Köln Brand in Hochhaus: Ein Mensch schwer verletzt – 41 Personen gerettet

Brand in einem Hochhaus in Köln-Chorweiler.

Brand in einem Hochhaus am Freitagabend (8. Oktober 2021) in Köln-Chorweiler.

Großeinsatz der Feuerwehr am Freitagabend, 8. Oktober 2021. Eine Rauchwolke schwebte über Chorweiler, direkt am City Center. Es brannte  in einem Hochhaus, aus dem 41 Menschen gerettet werden mussten.

Köln. In einem Kölner Hochhaus ist es am Freitagabend zu einem „ausgedehnten Wohnungsbrand“ gekommen. Die Feuerwehr wurde von besorgten Anwohnern gegen 19.30 Uhr alarmiert.

Vor Ort mussten die rund 70 Einsatzkräfte 41 Menschen vor den Flammen in Sicherheit bringen. 

Feuer in Köln: Eine Person schwer verletzt, 41 Menschen gerettet

Laut eines Feuerwehrsprechers sei eine Wohnung im neunten Obergeschoss des Gebäudes im Stadtbezirk Chorweiler völlig ausgebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr handele es sich um ein Mehrfamilienhaus an der Florenzer Straße. Eine dichte Rauchwolke stieg direkt am City Center in den Himmel auf.

Die Person, die die ausgebrannte Wohnung bewohnt habe, sei noch selbst aus der brennenden Wohnung gekommen und schwer verletzt worden. Vier weitere Menschen erlitten den Angaben zufolge Verletzungen. Eine davon schwer. Der Schwerverletzte wurde ins Klinikum Merheim transportiert. 

Eine weitere Person aus der 11. Etage habe am Abend noch als vermisst gegolten, allerdings sei dieses Geschoss vom Brand nur wenig betroffen gewesen. Die Kölner Feuerwehr war mit 25 Fahrzeugen im Einsatz und brachte den Brand unter Kontrolle.

Die Bewohner der übrigen Wohnungen sollten in diese zurückkehren können, sagte ein Feuerwehrsprecher in einer Mitteilung noch am späten Freitagabend.

Köln: Polizei nimmt Ermittlungen zur Brandursache auf

Der Brand hatte am Freitag auch Auswirkungen auf den Fahrplan der KVB. Durch den Feuerwehreinsatz fuhren Busse an der Haltestelle Chorweiler nicht den üblichen Linienweg.

Die Ursache des Brands und die Höhe des entstandenen Sachschadens waren zunächst noch unbekannt. Die Kripo Köln hat jetzt die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen (red/dpa/mj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.