„Very Gay Raptor“ Ford reagiert auf Hass-Kommentar mit eigenem Auto für CSD in Köln

Das Heck des Ford „Very Gay Raptor“ in Regenbogenfarben, Goldstaub und mit Herz um das Ford-Logo.

Zum Christopher Street Day in Köln hat Ford den „Very Gay Raptor“ entworfen, eine Spezial-Anfertigung des Ford Ranger Raptor.

Die ColognePride 2021 ist in vollem Gange und die große Demo am Christopher Street Day (29. August) am Sonntag steht vor der Tür. Mit dabei: Auto-Riese Ford und das mit einem besonderen Hingucker.

Köln. Das Wochenende steht in Köln ganz im Zeichen der Cologne Pride und des Christopher Street Days am Sonntag. Zahlreiche Veranstaltungen werden die Domstadt über das gesamte Wochenende bunt strahlen lassen.

Der Kölner Automobil-Riese Ford wird sich ebenfalls beteiligen. Nach einem diskriminierenden Kommentar im Netz entwarf der Hersteller sogar eigens einen Wagen für den CSD.

Köln: Ford präsentiert buntes Auto für den CSD

Die Idee entstand, als sich ein User in den sozialen Medien diskriminierend über die Farbe „Perfomance Blau“ des Ford Range Raptor äußerte. Er bezeichnete die Farbe abwertend als „very gay“ (dt.: sehr schwul).

Alles zum Thema Ford
  • Urteil in München gefallen Ford droht Verkaufsverbot in Deutschland
  • Ford in Köln Fiesta-Produktion in Niehl wegen Krieg in der Ukraine gestoppt – Hiobsbotschaft für Angestellte
  • Paukenschlag bei Ford Autobauer sichert Standort Köln: Milliarden-Invest für Angriff auf Elektro-Markt
  • Ungewöhnliche Flucht Was war da los? Mann (64) sorgt für Aufruhr in Dortmund
  • „Wollen sowas hier nicht“ Eltern stocksauer: Impfgegner haben Kölner Grundschüler im Visier 
  • Drama nach Unfall Jürgen Milski: Das schlimme Schicksal seines „echten“ Bruders 
  • Unfall-Chaos in Eitorf Fahrer (30) zu unachtsam: Er reißt mehrere Autos mit
  • Chaos-Fahrt in Neuss Mann (27) im Drogen-Rausch unterwegs – doch es kommt noch dicker
  • Ex-Audi-Manager Große Veränderung in Köln: Das ist der neue Ford-Chef 
  • NRW Sie waren im Einsatz und landen in der Klinik: Heftiger Unfall mit Polizeiwagen 

Zunächst reagierte der Auto-Riese nur mit einer Animation, in der der Wagen in Goldstaub und Regenbogenfarben lackiert wurde. Zum CSD geht Ford nun den nächsten Schritt und hat den Wagen exakt so anfertigen lassen.

Köln: Ford beim Christopher Street Day mit Auto in Regenbogenfarben

Unter dem Namen „Very Gay Raptor“ wird das Fahrzeug von Donnerstag (26. August) bis Samstag (28. August) in der Kölner Innenstadt unterwegs sein. Zum Abschluss wird er am Sonntag dann Teil der Parade, wegen der in Köln am 29. August mehrere Straßen gesperrt sind, sein.

Ford Ka Pick-up und sein großer Bruder Ford „Very Gay Raptor“ in Regenbogenfarben lackiert.

Der Very Gay Raptor erstrahlt in Regenbogenfarben und Goldstaub neben dem Ford Ka, der bereits 1998 in Regenbogen-Look beim CSD am Start war.

23 Jahre zuvor hatte der Auto-Hersteller bereits einen Ford Ka zu einem Pick-Up in Regenbogen umgebaut – nun hat er einen würdigen Nachfolger gefunden. Insgesamt ist Ford zum 25. Mal beim CSD in Köln am Start. (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.