Horror-Unfall am Fühlinger See in Köln Zwei Frauen von Auto überrollt – Hubschrauber muss landen

Rückkehr zum Rock Kölscher Musik-Hammer: Brings spielen wieder Kasalla

BringsFotoaktuell

Seit Jahrzehnten in Köln eine Marke: Brings.

Köln – Es ist fast dreißig Jahre her: „Nix  is verjesse“, der Song vom zweiten Album „Kasalla“, ist aktuell wieder Programm: Brings  kehren zu ihren Anfängen zurück.

Wegen der Corona-Krise hatten auch die kölschen Kultrocker viel Zeit zum Nachdenken. Und da kam der Band eine Idee: Wieso nicht „back to the roots“ gehen?

Frontmann Peter (55) erklärt EXPRESS den kölschen Musik-Hammer: „Wenn es wieder richtig losgehen sollte, dann wird es bei unseren ersten Konzerten keine Karnevalsmusik geben. Sondern die Musik von früher. Wir arbeiten momentan im Proberaum und spielen die Songs von unseren beiden ersten Alben Zwei Zote Minsche und Kasalla wieder ein.“

Brings: Das Singen der alten Lieder ist einfach schön

Alles zum Thema Musik
  • Beatrice Egli Schlagerstar betritt nun völliges Neuland: „Ich bin aufgeregt“
  • Neues Festival in Köln Carolin Kebekus schafft Platz für Frauen in Männerdomäne
  • Jürgen Drews Er gesteht seine wilde Zeit: „War immer Halli Galli“
  • Martin Rütter Hunde-Experte irritiert von speziellem Training
  • Beatrice Egli Schlagerstar wendet sich mit Botschaft direkt an Fans – „Geh raus und zeig dich“
  • Besondere Ehre für Tommy Engel Nächstes Highlight im Kölner Tanzbrunnen steht bevor
  • Nino de Angelo Sänger spricht über seine Krankheit und eine fünfte Hochzeit
  • Nach Ohrfeigen-Skandal Unfassbar: Fat Comedy macht Oli Pochers Frau Amira spezielles Angebot
  • „Wenn der deutsche Adler flog“ Kölner Kultband mit klaren Worten zu Ukraine-Krieg und Woelki
  • Sein Welt-Hit ist noch heute ein Ohrwurm Obdachlosen erstochen: Hip-Hop-Legende muss 16 Jahre ins Gefängnis

Das wird vor allem die Fans der ersten Stunde freuen. Unvergessen die wilden Zeiten, als Brings in den früheren Clubs Undergroundoder Luxor als junge, langhaarige Nonames die Szene rockten und die ersten Chartplatzierungen erreichten.

„Ali“, „Ich schenk dir mi Hätz“ oder die Ballade „Katharina“ – alles Songs, die auch in der bundesdeutschen Fachpresse bejubelt wurden. Von der „neuen deutschen Rockhoffnung aus Köln“ neben den damals bereits etablierten BAP war die Rede.  

coverbrings

Das Cover der Kasalla-Scheibe von 1992

Wie war das, die alten Songs wie „Nur mer zwei“ neu zu entdecken und nach so langer Zeit wieder zu singen? „Einfach schön. Das hat richtig Spaß gemacht“, so Peter, „als wenn du wieder 25 wärst. Klar kommen da total viele Erinnerungen an unsere Anfänge wieder hoch.“

Brings: Respekt vor dem neuen Dreigestirn

Der Brings-Relaunch. Gespräche mit Betreibern laufen bereits, um ein eventuelles erstes größeres Konzert mit den alten Liedern wieder anzugehen. Die Idee passt zur nachdenklichen Lage der Künstler in der derzeitigen Situation. Denn was mit dem Karneval ist, weiß Stand heute noch kein Mensch so richtig. 

Den Hut zieht Peter vor dem Trio, das das neue Dreigestirn stellen wird:  „Wenn einer sich das jetzt traut, hat er erst mal Eier. Das ist mutig und ein gutes Zeichen. Auch wenn es dieses Jahr schwierig werden kann. Denn es wird ja in jedem Fall ein, anderes Dasein als Dreigestirn sein als in den letzten Jahren.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.