Barbarossaplatz Kölner Räuber (17) flüchtet mit Beute – er ahnt nicht, wer ihn beobachtet

Menschen und Autos auf dem Barbarossaplatz in Köln in der Dämmerung.

Am Barbarossaplatz, hier ein Foto aus dem Jahr 2019, konnte der Tatverdächtige festgenommen werden.

Ein Raubüberfall in Köln konnte schnell aufgeklärt werden, weil eine Polizei-Mitarbeiterin einen Gesuchten auf ihrem Heimweg erkannte.

Eine aufmerksame Mitarbeiterin der Polizei-Leitstelle hat in der Nacht auf Freitag (2. September) dafür gesorgt, dass ein mutmaßlicher Räuber zeitnah festgenommen werden konnte. Kurz zuvor hatte der 17-Jährige am Neumarkt die silberne Halskette eines 24-Jährigen geklaut.

Das spätere Opfer war wenige Minuten vor Mitternacht mit einem Bekannten über den Neumarkt gegangen, als sich der jugendliche Tatverdächtige ihm näherte, einen Arm um ihn legte und ihm mit der anderen Hand mehrfach auf die Brust schlug. Das gab die Polizei Köln am Freitagnachmittag bekannt.

Polizei Köln nimmt dank aufmerksamer Mitarbeiterin mutmaßlichen Räuber fest

Danach soll der 17-Jährige von ihm abgelassen haben und zurück zu seinen Begleitern gegangen sein. Erst danach bemerkte der 24-Jährige, dass seine silberne Halskette fehlte.

Alles zum Thema Polizei Köln

An der Apostelnstraße wartete eine Bekannte auf ihn, der 24-Jährige erzählte sofort von dem Vorfall und der geklauten Kette. Wie die Polizei mitteilt, soll die junge Frau der Gruppe gefolgt sein und die Kette zurückgefordert haben. Daraufhin flüchtete die Gruppe.

Die Tat wurde durch Videokameras aufgezeichnet, die Polizei startete eine Fahndung in der näheren Umgebung.

Keine guten Argumente: 17-Jähriger trägt bei seiner Festnahme die silberne Kette bei sich

Auf ihrem Heimweg bemerkte eine Mitarbeiterin (53) der Polizei-Leitstelle den mutmaßlichen Räuber am Barbarossaplatz. Sie alarmierte die Kolleginnen und Kollegen, Einsatzkräfte nahmen den 17-Jährigen kurz darauf vorläufig fest.

Gute Argumente für seine Unschuld scheint der 17-Jährige nicht zu haben: Bei seiner Festnahme trug er eine silberne Halskette am Körper, bei der es sich nach Einschätzung der Polizei um das Diebesgut handelt, das er kurz zuvor von dem 24-Jährigen erbeutet hatte. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.