Trompeter Ferdi (18) Annenmaykantereit machen Schulkumpel zum Star

Köln – Ausgerechnet ein Blechbläser unterhielt beim Konzert von Annenmaykantereit die Massen... Was die meisten Fans nicht wussten: Ferdinand „Ferdi“ Schwarz ist ein Schulkumpel der Band.

Zirkuszelt, duftendes Popcorn und die neuen Stars der deutschen Musik Szene auf der Bühne.

Die Kölner Band AnnenMayKantereit wurde auf dem Heliosgelände in Ehrenfeld gefeiert – zurecht!

Doch der heimliche Star des Abends war ein anderer. Trompeter Ferdinand „Ferdi“ Schwarz (18). Zum einzigen englischen Titel des Abends, „James“ kam der Bläser auf die Bühne.

Sichtlich nervös wartete er auf seinen Einsatz, um sich dann in die Herzen des Publikums zu spielen. Zunächst gemeinsam mit der Band, dann mit einem starken Solo, das die Fans richtig feierten.

„Wollt ihr Ferdi nochmal hören?“, fragte Sänger Henning May später. Und wie die Fans wollten! Der heimliche Held begleitet die Band öfter mal zu ihren Auftritten und wird wohl auch in Zukunft gefeiert werden.

Jazzpreise gewonnen

Was viele Fans nicht wissen: Es ist ein Schulkumpel der Kölner Durchstarter. Der mehrfach preisgekrönte Jazztrompeter besucht wie sie zuvor das Kölner Schillergymnasium.

Beim Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ in Dortmund hat Ferdinand Schwarz den 2. Platz in der Kategorie Trompete belegt. Er spielt dieses Instrument seit vielen Jahren und hat auch bei vielen Musikveranstaltungen in der Schule mitgewirkt, sei es bei Auftritten der Bigband oder bei Konzerten der „Schillharmonie“.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.