Trainings-Crash mit Auto Bitteres Saison-Aus für Rad-Star Dumoulin

Tom Dumoulin auf dem Zeitfahrrad

Tom Dumoulin, hier bei den niederländischen Zeitfahrmeisterschaften am 16. Juni 2021 auf dem Rad, muss die Saison nach einem Trainings-Crash aufgeben.

Schock-Nachricht für den Radprofi Tom Dumoulin: Bei einem Trainings-Crash zog sich der Niederländer eine schwere Verletzung zu.

Maastricht. Bitteres Saisonende für Radprofi Tom Dumoulin (30). Der zweifache Olympia-Zweite muss nach einem Unfall im Training alle verbleibenden Wettbewerbe der aktuellen Saison absagen. Wie sein Rennstall Jumbo-Visma bekannt gab, wurde der Niederländer im Training von einem Auto angefahren und hat sich dabei sein rechtes Handgelenk gebrochen.

Vorzeitiges WM-Aus für Mitfavoriten Tom Dumoulin

Der Vorfall ereignete sich wohl am Donnerstag (9. September 2021). Ein sich wendendes Auto hatte den früheren Giro-d'Italia-Gewinner bei einer Trainingstour erfasst. Der 30-Jährige war auf Erkundungsfahrt für seine eigene Tour de Dumoulin, ein für den 3. Oktober geplantes Rennen in den Ardennen.

Nach dem Unfall äußerte sich Dumoulin sichtlich angefasst: „Das ist eine große Enttäuschung, weil ich gerade wieder richtig gut war.“ Nach seinem zweiten Platz im olympischen Einzelzeitfahren zählte der Niederländer zu den Mitfavoriten auf eine Medaille bei der WM Ende des Monats in Flandern. Für den Wettkampf räumte sich der dreifache Tour-de-France-Etappensieger gute Chance ein: „Ich hatte viel Selbstvertrauen, dass ich einen starken Monat fahren kann.“

Wann es für den Radprofi weitergehen kann, ist noch nicht klar. Die Operation soll bereits am Freitag stattfinden. (dpa, job)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.