Zurück in Deutschland Fans empfangen Tennis-Held Zverev – der vergisst fast das Wichtigste

Der deutsche Tennisspieler Alexander Zverev spricht nach seiner Ankunft aus Tokio auf dem Frankfurter Flughafen mit Medienvertretern.

Alexander Zverev wurde am Münchener Flughafen nach seinem Olympia-Triumph von seinen Fans und vielen Journalisten begeistert empfangen.

Der deutsche Olympia-Held ist zurück in seiner Heimat: Alexander Zverev ist nach seiner Tennis-Goldmedaille am Dienstag (3. August 2021) in München gelandet – seine Familie und einige Fans bereiteten ihm dabei einen begeisternden Empfang. Vor lauter Freude kam es am Flughafen sogar zu einem lustigen Fauxpas.

München. Die Schlägertasche hatte er auf dem Gepäckband vergessen, aber Alexander Zverev (24) nahm es mit Humor. „Die brauche ich jetzt sowieso ein paar Tage nicht“, sagte der Tennis-Olympiasieger nach der Landung auf dem Flughafen München.

Dort bereiteten ihm seine Eltern, Bruder Mischa, die beiden Familienhunde Loevik und Junior sowie etwa 100 Fans – darunter die frühere Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki (31) - einen rauschenden Empfang.

Nach Olympia-Triumph: Alexander Zverev will „erstmal genießen“ 

Zuerst fiel Zverev seinem älteren Bruder Mischa um den Hals, dann gab es ein tierisches Küsschen von Loevik. „Jetzt möchte ich das alles erstmal ein paar Tage genießen“, sagte Zverev bei Eurosport: „Dann werde ich über die US Open nachdenken.“

Das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt am 30. August in New York. Im Vorjahr hatte Zverev dort das Finale erreicht.

Alexander Zverev: Grand-Slam-Sieg bleibt das letzte große Ziel

Erneut schwärmte der 24-Jährige vom Erlebnis Olympia. Dieses Gefühl, Gold gewonnen zu haben, „war das beste, das ich je in meiner Karriere haben werde, ich kann es gar nicht beschreiben“, sagte Zverev. Nun habe er „alles gewonnen, außer einem Grand Slam. Das bleibt natürlich das große Ziel.“

Viel Zeit zum Feiern bleibe nicht, denn „mein Manager (Bruder Mischa) hat schon ungefähr 5000 Termine festgemacht“. Das Masters-Turnier in Toronto wird Zverev vermutlich auslassen, über seine Teilnahme beim darauffolgenden Masters in Cincinnati hat er noch nicht entschieden. (dpa/nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.