Unwetterwarnung in Köln DWD warnt vor starken Gewittern – auch Windböen und Platzregen im Anmarsch

WM-Drama um deutsche Staffel Final-Traum für 400-Meter-Ass Alica Schmidt geplatzt

Marvin Schlegel und Alica Schmidt aus Deutschland in Aktion.

Alica Schmidt (r.) schied mit der deutschen 4×400-Meter-Mixed-Staffel bei der Leichtathletik-WM in Eugene am 15. Juli 2022 bereits im Vorlauf aus.

Alica Schmidt ist mit der deutschen 4×400-Meter-Mixed-Staffel bei der Leichtathletik-WM in Eugene bereits im Halbfinale ausgeschieden.

Bitteres WM-Aus für die deutsche 4×400-Meter-Staffel im um Alica Schmidt (23)!

Die deutsche Mixed-Staffel galt bei der Leichtathletik-WM in Eugene/USA eigentlich als Aspirant auf eine Final-Teilnahme – am Freitag (15. Juli 2022) war aber im Vorlauf schon Schluss.

Alica Schmidt scheitert mit 4×400-Meter-Mixed-Staffel

Die deutsche Staffel machte sich berechtigte Hoffnungen auf eine Final-Teilnahme, war in ihrem Halbfinale schließlich mit der viertbesten Zeit gemeldet.

Alles zum Thema Leichtathletik

Für Schmidt war es sogar die erste Teilnahme an einer Leichtathletik-WM, sagte im Vorfeld: „Ich bin mega gespannt auf die Erfahrung. Ich war noch nie bei einer Weltmeisterschaft.“

Am Ende sprang aber nur der fünfte Platz hinter der Dominikanischen Republik, Irland, Jamaika und Spanien heraus, der nicht für die Teilnahme unter den besten acht Nationen reicht. Die Erfahrung war für die 23-Jährige also wieder schnell vorbei.

400-Meter-Ass Schmidt, die auch als Social-Media-Star bekannt ist (rund 3,1 Millionen Follower auf Instagram) übernahm als Schlussläuferin auf Position fünf, konnte auf der letzten Stadionrunde aber keinen Platz mehr gut machen.

Schmidt und ihre Staffel-Mitglieder Corinna Schwab (23), Patrick Schneider (29) und Marvin Schlegel (24) waren nach dem Aus bitter enttäuscht. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.