Frauen unter der Dusche gefilmt Kölner Polizei identifiziert mutmaßlichen Sauna-Spanner 

„Zurück mit diesen bösen Jungs“ Gina Lückenkemper trifft ihre Staffel-Entscheidung für Sonntag

Gina Lückenkemper (Deutschland) jubelt nach dem Wettkampf.

Gina Lückenkemper jubelt am 16. August 2022 in München mit Fahne und Verband über Gold im 100-Meter-Sprint bei der EM.

Es ist die Wunde der Leichtathletik-Nation – und alle hoffen auf schnelle Heilung. Kann Gina Lückenkemper mit ihrer Oberschenkel-Schnittwunde bei der EM nochmal Gold gewinnen?

Mit ihr in der Staffel steigen die Gold-Chancen. Doch die Frage war: Ist Gina Lückenkemper nach ihrem Spike-Unfall im Ziel des 100 Meters Finales bereit? 

Am 16. August 2022 wurde Gina Lückenkemper (25) sensationell Europameisterin in München über die 100 Meter. Nach ihrem Sturz ins Ziel verletzte sie sich mit den eigenen Spike-Dornen am linken Oberschenkel. Die Wunde musste mit acht Stichen genäht werden.

4 x 100 Meter: Gina Lückenkemper fit für das Finale

Am Sonntagabend steht nun das Finale über 4 x 100 Meter an (21.22 Uhr, live im ZDF). Im Vorlauf am Freitag musste Lückenkemper noch passen. Ein letzter Test am Samstag sollte Klarheit schaffen, ob Gina Lückenkemper mitlaufen kann.

Alles zum Thema Leichtathletik

Am Samstagmittag postete sie auf ihrem Instagram-Kanal eine Story. Zeigte ihre Beine und Füße auf der Leichtathletik-Laufbahn. Dabei trug sie ihre schwarzen Spikes. Ihre Füße wackelten nervös hin und her wie bei einem Rennpferd. 

Lückenkemper schrieb dazu auf Englisch: „Back with these bad boys today.“ (Zurück mit diesen bösen Jungs heute). Diese „bösen Jungs“ hatten ihr die lange Oberschenkel-Wunde zugefügt.

Sprinterinnen und Sprinter tragen während der Wettkämpfe und im intensiven Training Spikes. Unter dem vorderen Schuh befinden sich dort bis zu zehn Spike-Dornen aus Eisen. Sie werden in die Schuhsohle geschraubt und bieten beim Vollsprint einen besseren Halt auf der Bahn. Auf Tartanbahnen sind sie meist sechs Millimeter lang – längere Dornen sind in der Regel nur auf Aschenbahnen erlaubt. Zu Verletzungen (wie bei Lückenkemper) kann es vor allem bei Stürzen kommen. 

Am Samstagnachmittag dann die Bestätigung: „Ich freue mich sehr, euch mitteilen zu können, dass sich das Bein beim heutigen Test so gut angefühlt hat, dass ich das Team aktiv auf der Bahn unterstützen kann.“ Den Instagram-Beitrag von Gina Lückenkemper sehen Sie hier:

Bei der WM in Eugene hatte das deutsche Quartett Bronze gewonnen. „Vielleicht können wir noch etwas Schönes machen“, hoffte Alexandra Burghardt am Freitagabend.

Die deutschen Frauen hatten ohne Lückenkemper und Pinto dafür mit Alexandra Burghardt, Lisa Mayer, Jessica-Bianca Wessolly und Rebekka Haase das Finalticket gelöst.

Gina Lückenkemper: Härtetest am Samstag war erfolgreich

Am Sonntag setzen nun alle auf Lückenkemper. Burghardt sagte im Vorfeld: „Wer Gina kennt, weiß, dass sie schon einen kleinen Dickkopf hat, und ich glaube, dass sie es auch will. Deshalb wird sie alles dran setzen, dass es funktioniert.“

Zuvor schon sagte Bundestrainer Roland Stein, man sei „sehr optimistisch, dass Gina vielleicht an den Start gehen kann. Das würde natürlich unsere Chancen deutlich erhöhen.“

Auch Tatjana Pinto wurde wegen leichter Probleme im Vorlauf geschont. Sie soll am Sonntag auch laufen. „Ich hoffe, dass sie hundertprozentig einsatzfähig ist“, so Stein.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.