+++ EILMELDUNG +++ „Bedingungslos unterstützen“ Ablöse-Einigung da! Bayern-Trainer gefunden – Guardiola begeistert

+++ EILMELDUNG +++ „Bedingungslos unterstützen“ Ablöse-Einigung da! Bayern-Trainer gefunden – Guardiola begeistert

Um „Menschenleben zu retten“Leipzig-Kapitän riskiert Einsatz im Bundesliga-Topspiel

Leipzigs Josko Gvardiol (M) jubelt nach seinem Tor zum 1:0 mit Willi Orban (v.l.), Mohamed Simakan und Christopher Nkunku.

Willi Orban (links) jubelt mit den Spielern von RB Leipzig am 25. Oktober 2022.

Willi Orban verpasst möglicherweise das Topspiel gegen Union Berlin. Der Kapitän und Innenverteidiger will ein Menschenleben retten.

Muss RB Leipzig für die gute Sache auf seinen Kapitän verzichten?

Spielführer Willi Orban (30) vom Bundesliga-Vierten wird zum Stammzellenspender. Der ungarische Nationalspieler, der bereits seit 2017 in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registriert ist, erhält seit Samstag Spritzen für den Eingriff, der am Mittwoch (8. Februar 2023) stattfinden soll.

RB Leipzig: Willi Orban nicht im Manschaftstraining

Dafür verzichtet der 30-Jährige derzeit auf das Mannschaftstraining bei den Leipzigern. Orbans Einsatz im Spitzenspiel gegen Union Berlin am Samstag (18.30 Uhr/Sky) ist somit fraglich.

Alles zum Thema RB Leipzig

„Natürlich war ich zunächst überrascht, als ich die Info bekam, dass ich als Spender in Fragen komme. Ich habe aber zu keinem Zeitpunkt gezweifelt, sondern wollte die Spende direkt angehen“, sagte Orban der „Bild“. Dies sei „die Möglichkeit, mit sehr geringem Aufwand ein Menschenleben zu retten, da gibt es für mich keine zwei Meinungen“.

Bei dem mehrstündigen Eingriff in Dresden werden Orban einige Stammzellen entnommen, im Idealfall kann er das Krankenhaus bereits am Abend wieder verlassen. Wie schnell der Innenverteidiger anschließend wieder einsatzfähig ist, ist unklar.

„Klar kann es sein, dass ich nun das Spiel gegen Union verpasse – bei allem sportlichen Ehrgeiz ist das in diesem Fall zweitrangig“, sagte er. Er werde „alles dafür tun“, schnellstmöglich wieder zum Team zu stoßen. (sid)